VfR - Archiv

April 2015

Sonntag, 26.April 2015

25.Spieltag -Kreisliga B2-

RESERVE   2.MANNSCHAFT
    0    3     1    3
SV Spiegelberg VfR Murrhardt   SV Spiegelberg VfR Murrhardt

SPIELBERICHT - 2.Mannschaft: Ausgeglichen verlief die Partie in Spiegelberg, wo Mark Klink (25.) und Christian Heitkämper (32.) eine 2:0-Gästeführung vorlegten. Eine Minute vor der Pause brachte Manuel Keck die Hausherren auf 1:2 heran. Nach einer Stunde traf Marco Hesse zum 3:1 für den VfR.

VORBERICHT - 2.Mannschaft: Böse unter die Räder kam Spiegelberg in Kaisersbach. „Mit der Anfangsphase war ich zufrieden. Aber durch die Rote Karte und nach zwei Ampelkarten kippte die Partie“, begründet Thorsten Käpplinger die Schlappe. Eine Teilschuld schiebt der SVS-Trainer daher auch dem Schiedsrichter zu, der mit kuriosen Entscheidungen zur Niederlage beigetragen habe. Gegen Murrhardt sieht Käpplinger seine Elf als Außenseiter. Verzichten muss er auf Manuel Kirn, Jonas Friz (verletzt) und den gesperrten Marc Schlichenmaier.

17.Spieltag -Damen Landesliga 1-
  0     1

VfR Murrhardt

TV Jebenhausen

SPIELBERICHT - Damenmannschaft: Im Abstiegskampf der Landesliga erlitten die Fußballerinnen des VfR Murrhardt einen ärgerlichen Rückschlag. Die Truppe aus der Walterichstadt unterlag vor heimischem Publikum gegen den TV Jebenhausen mit 0:1 und versäumte es damit, sich Luft zu verschaffen.

Es war eine Begegnung mit wenigen Höhepunkten. In der ersten Halbzeit hatten die Gäste, die vor dem Anpfiff nur einen Platz und zwei Punkte vor Murrhardt lagen, mehr Ballbesitz. Aus der optischen Überlegenheit resultierten allerdings keine klaren Torchancen. Auf der gegenüberliegenden Seite verströmte der VfR aber auch kaum Gefahr, wenn überhaupt, dann näherte sich das Team dem Jebenhausener Kasten mit Standardsituationen. In der 37.Minute fing sich Murrhardt den unglücklichen Treffer. Einen Freistoß aus 30 Metern beförderten die Gäste hoch und weit in den VfR-Strafraum, nach mehreren gescheiterten Klärungsversuchen der Gastgeberinnen purzelte die Kugel ins Netz. In der zweiten Hälfte hatte Murrhardt mehr Spielanteile und war in den letzten 20 Minuten tonangebend. Klare Möglichkeiten blieben aber weiterhin aus. Damit verpasste der VfR die Chance, sich deutlich aus dem Tabellenkeller zu entfernen.

VfR Murrhardt: Herbst – Nieswandt, Chamoulias, Bohn, Jerger (80.Spielminute Löffler), Betz, Schmidt (67.Spielminute Lausch), Petritschka, Hofmann, Ehrmann, Karthaus

 

VORBERICHT - Damenmannschaft: Ein wichtiges Heimspiel steht  für die Fußballerinnen des VfR Murrhardt an. Mit dem TV Jebenhausen gastiert der direkte Tabellenvordermann im Trauzenbachtal. Gelingt dem personell geschwächten VfR gegen den Kontrahenten aus dem Göppinger Vorort ein Sieg, gäbe das im Kampf um den Landesligaverbleib sicher reichlich Luft.

Samstag, 25.April 2015

25.Spieltag -Bezirksliga-

1.Mannschaft

   1    2
TSC Murrhardt VfR Murrhardt

SPIELBERICHT - 1.Mannschaft: Das war ein spannendes Stadtderby, das ganz im Zeichen des Abstiegskampfes stand. Daher war es auch nicht weiter verwunderlich, dass beide Mannschaften ziemlich nervös begannen. Der TSC, der zumindest auf dem Papier mit dem Heimvorteil ausgestattet war, fing sich etwas rascher und übernahm das Kommando. Richtige Torchancen erspielte sich das Schlusslicht allerdings kaum. Erst nach etwa einer halben Stunde kam auch der VfR besser in die Partie. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit verwertete Okan Tüysüz eine gute Verlängerung von Lukas Krawtschuk zum 1:0 für die Gäste. Schon vier Minuten nach dem Wechsel markierte Serkan Güven den Ausgleich. Jetzt machte der TSC gehörig Druck, vergaß aber das Toreschießen. Nach rund einer Stunde befreite sich der VfR aus der Umklammerung und kam zu teils hochkarätigen Möglichkeiten. Eine davon nutzte Luca Weller nach einer schönen Vorarbeit von Sven König zum 2:1-Siegtreffer. Drei Minuten vor dem Abpfiff wurde es noch einmal so richtig hektisch in diesem Derby. Die Folge: Jeweils eine Ampelkarte für VfR-Spieler Fabian Hirschmann und TSC-Akteur Ali Cankar.

VORBERICHT - 1.Mannschaft: Der TSC Murrhardt kehrte aus Kaisersbach mit einem 1:1 zurück. Eigentlich ein gutes Ergebnis, doch im Abstiegskampf benötigt das Schlusslicht auch mal einen Dreier. Mit 14 Punkten hat der TSC nur zwei Zähler weniger auf dem Konto als der VfR, der zuletzt spielfrei war und nach dem Abgang von Trainer Markus Reule nun mit Interimscoach Isaak Avramidis das Unternehmen angehen wird. „Wir haben eine ordentliche Leistung geboten. Mit etwas mehr Ruhe und Glück beim Abschluss wäre sogar ein Sieg möglich gewesen“, berichtet Ali Cankar. Der TSC-Aktive weiß um die Brisanz des Derbys. „Das ist für beide Mannschaften von immenser Bedeutung und wir möchten die rote Laterne an den VfR abgeben.“ Ausfallen werden bei den Gastgebern die verletzten Volkan Güven und Rrahman Selimi sowie der gesperrte Sergen Uzun. Schon im Hinspiel siegte der TSC unerwartet 4:2.

4.Spieltag -Kreisliga B2-

Senioren

  1    3
SG Oberbrüden-Lippoldsweiler VfR Murrhardt

Montag, 20.April 2015

Paukenschlag beim VfR Murrhardt: Markus Reule ist ab sofort kein Trainer mehr beim abstiegsbedrohten Fußball-Bezirksligisten. „Ich habe aufgehört“, sagt der 49-Jährige, der in den vergangenen sieben Jahren bei seinem Heimatverein der Coach des ersten Männer-Teams war. Anders stellen es die Vereinsverantwortlichen dar. „Aufgrund der sportlichen Situation hat sich der Verein von Trainer Markus Reule getrennt“, sagt der zweite VfR-Vorsitzende Jürgen Feil. Er schiebt nach: „Gewisse Verschleißerscheinungen waren sichtbar. Wir mussten handeln. Es war für uns ein schwerer Schritt, der vom Vorstand als notwendig erachtet wurde.“ Feil betont jedoch, dass der Verein dem scheidenden Trainer viel zu verdanken hat. Mit Reule schaffte die erste Mannschaft im Jahr 2010 die Rückkehr in die Bezirksliga und etablierte sich dort. Der langjährige Spieler und aktuelle Spielleiter Isaak Avramidis übernimmt übergangsweise den Trainerposten des Bezirksliga-Teams. „Das ist aber vorerst vorübergehend“, macht der 38-jährige Avramidis klar. Er hofft, dass er der Mannschaft die nötigen Impulse geben kann, damit der angestrebte Ligaverbleib geschafft werden kann. Besonders wichtig für den Vorletzten ist dabei der Ausgang des Stadtderbys gegen den Letzten TSC am kommenden Samstag ab 15 Uhr im Trauzenbachstadion. Nichts ändert sich hingegen beim zweiten Team des VfR. Die Elf aus der Kreisliga-B2 wird weiterhin von Joseph Wille trainiert.

Sonntag, 19.April 2015

24.Spieltag -Kreisliga B2-

RESERVE   2.MANNSCHAFT
    -    -    4    0
VfR Murrhardt Großer Alexander Backnang   VfR Murrhardt Großer Alexander Backnang
Nichtantritt der Gäste    

SPIELBERICHT - 2.Mannschaft: Leichtes Spiel hatte die zweite Garnitur des VfR Murrhardt gegen eine schwache Backnanger Mannschaft. Zur Pause führte der VfR durch die Treffer von Sven König (32.) und Mark Klink (37.) schon mit 2:0. Im zweiten Abschnitt traf erneut Klink (60.) zum 3:0. Den Schlusspunkt setzte Marcel John mit dem 4:0 eine Viertelstunde vor dem Abpfiff.

VORBERICHT - 2.Mannschaft: Der Große Alexander verlor in Kaisersbach 0:3. „Trotz einiger guter Chancen“, ärgert sich Joachim Pfisterer. Der Alexander-Coach sieht die Niederlage als Folge individueller Fehler. Vor der Partie in Murrhardt gibt sich Pfisterer jedoch selbstbewusst. „Wir fahren nicht chancenlos dorthin, sofern wir endlich auch unsere Torchancen nutzen.“

16.Spieltag -Damen Landesliga 1-
  1    1

TSV Weilheim/Teck

VfR Murrhardt

SPIELBERICHT - Damenmannschaft: Einen wichtigen Punkt sicherten sich die Fußballerinnen des VfR Murrhardt im Landesligaduell beim TSV Weilheim. Den Treffer der Gäste am Fuß der Teck erzielte Kerstin Karthaus. Ansonsten gefiel die Elf aus dem Trauzenbachtal im Kampf gegen den Abstieg vor allem mit großem Kampfgeist und Einsatz. Von Beginn an waren die Gastgeberinnen tonangebend. Murrhardt machte die Temperaturen und die Ausfälle wegen Verletzungen schwer zu schaffen. Die Taktik hieß deshalb: Hinten wenig zulassen und vorne auf Konter lauern. Doch nach einer Unkonzentriertheit in der 38.Minute startete Nadine Enoch zum Solo, ließ auch VfR-Aushilfstorhüterin Marina Herbst keine Chance und brachte den Vierten mit 1:0 in Führung. Die Antwort der Gästeelf ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Denn mit der einzigen VfR-Möglichkeit im ersten Durchgang glich Kerstin Karthaus bereits in der 41.Minute aus. Vorausgegangen war ein Freistoß von Aline Bohn, nachdem Karthaus im Strafraum an den Ball kam und ihn mit einem strammen Schuss ins Gehäuse der Gastgeberinnen jagte. In der zweiten Halbzeit spielte nur noch der TSV Weilheim. Der von Verletzungsproblemen geplagte Fünftletzte rettete sich aber immer wieder aus den brenzligen Situationen, brachte das Unentschieden über die Zeit und bejubelte im Kampf um den Klassenverbleib einen etwas glücklichen aber wichtigen Punkt.

VfR Murrhardt: Herbst – Nieswandt, Chamoulias, Bohn, Jerger, Betz (72.Spielminute Heusmann), Schmidt, Petritschka, Hofmann, Ehrmann, Karthaus

VORBERICHT - Damenmannschaft: Die VfR-Fußballerinnen sind nach dem überraschenden 1:0-Heimerfolg gegen den Tabellenführer TSV Crailsheim II Achter. Morgen um 13 Uhr steht beim Vierten aus Weilheim die nächste Herausforderung an.

Samstag, 18.April 2015

3.Spieltag -Kreisliga B2-

Senioren

  11    0
VfR Murrhardt SV Winnenden

Sonntag, 12.April 2015

23.Spieltag -Bezirksliga-

1.Mannschaft

   3    1
VfL Winterbach VfR Murrhardt

SPIELBERICHT - 1.Mannschaft: Trotz schwacher Vorstellung kam Gastgeber VfL Winterbach zu einem Heimerfolg. In der Anfangsphase diktierten allerdings die Gäste das Spiel, hatten durch Antonio Randisi nach elf Minuten auch die erste Torchance. Nach 17 Spielminuten entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für Murrhardt, den David Bohn sicher zum 0:1 verwandelte. Marcel Klink und Bohn vergaben weitere Chancen für den abstiegsbedrohten VfR. Die Strafe folgte, denn kurz vor dem Halbzeitpfiff (45.) wachte der VfL Winterbach auf und kam durch Kevin Mezger zum glücklichen 1:1. Nach dem Wechsel spielten nur die Gäste, die aber einige Top-Chancen ausließen. Nun rächten sich die Nachlässigkeiten der Kicker aus dem Trauzenbachtal endgültig. In der Schlussphase drehte sich das Spiel. Erst erzielte Francesco Formaro (81.) das 2:1 für die Gastgeber. Kurz darauf sah VfR-Akteur Bohn nach einer Notbremse die Rote Karte. Winterbach kam in der Nachspielzeit erneut durch Formaro noch zum 3:1.

VfR Murrhardt: Krasniqi – Müller (46.Spielminute Krawtschuk), Hirschmann, Goncalves, Weller – Spohn (75.Spielminute Voag), Marcel Klink, Unseld, Bohn – Bischoff, Randisi

VORBERICHT - 1.Mannschaft: Nach zuvor drei Niederlagen in Serie, die gegen die Spitzenteams Nellmersbach (3.), Schwaikheim (2.) und Korb (4.) allerdings nicht überraschend waren, schien Murrhardt nach dem 4:0-Heimsieg gegen Hegnach und damit gegen einen Rivalen im Tabellenkeller auf einem guten Weg. Das bittere 0:3 in Oberrot im Nachholspiel am Ostermontag war aber wieder ein herber Rückschlag für die Kicker aus dem Trauzenbachtal. Der VfR rutschte auf den vorletzten Platz ab und sollte sich nicht darauf verlassen, dass es am Saisonende tatsächlich nur einen direkten Absteiger gibt und der Vorletzte das Relegationsspiel bestreitet. Aus Winterbach möchte das Kellerkind etwas Zählbares entführen, doch dafür „müssen wir uns in allen Mannschaftsteilen steigern“, ahnt Markus Reule. „Es sind noch acht Spiele, die für uns alle sehr wichtig sind“, fügt der Trainer hinzu. Mark Klink muss gesperrt zuschauen, ansonsten sind alle Mann an Bord.

23.Spieltag -Kreisliga B2-

RESERVE   2.MANNSCHAFT
   2    1     1    3
SpVgg Kleinaspach VfR Murrhardt   SpVgg Kleinaspach VfR Murrhardt

SPIELBERICHT - 2.Mannschaft: Die zweite Mannschaft des VfR Murrhardt war im ersten Abschnitt besser und führte zur Pause verdient mit 2:0. Eine Viertelstunde vor Schluss erhöhten die Gäste auf 3:0. Die Vorentscheidung. Den Ehrentreffer für die Hausherren aus Aspach erzielte Simon Schneider dann zehn Minuten vor dem Abpfiff.

VORBERICHT - 2.Mannschaft: Der Zwölfte aus Kleinaspach geht selbstbewusst in die Begegnung. „Wir werden uns nicht verstecken und versuchen, den Anschluss ans vordere Mittelfeld herzustellen“, sagt Spvgg-Kapitän Steven Schöffler. Bei den Gastgebern stehen die verletzten Jan Maier, Jochen Knoll, Louis Stadel und Denis Kraft nicht zur Verfügung. Bei den Murrhardtern fehlt Wassilios Ftouchos. „Unsere zweite Mannschaft möchte in Kleinaspach punkten“, verkündet der Murrhardter Chefcoach Markus Reule.

15.Spieltag -Damen Landesliga 1-
  1    0

VfR Murrhardt

TSV Crailsheim II

VORBERICHT - Damenmannschaft: Die VfR-Fußballerinnen stehen am Sonntag vor einer schweren Aufgabe. Der Zehnte kickt um 11 Uhr im Trauzenbachstadion gegen den Tabellenführer. Murrhardt hofft auf eine Überraschung, um sich von den Abstiegsplätzen zu entfernen.

Montag, 6.April 2015

Nachholspiel vom 16.Spieltag -Bezirksliga-

1.Mannschaft

   3    0
FC Oberrot VfR Murrhardt

SPIELBERICHT - 1.Mannschaft: Im Abstiegskampf ereilte die Bezirksliga-Fußballer des VfR Murrhardt ein Rückschlag. Sie verloren das Nachbarschaftsduell beim FC Oberrot mit 0:3 und sind nun Vorletzter, während sich die im Kellerduell siegreichen Einheimischen etwas Luft verschafften. Die Partie war von Hektik und vielen Zweikämpfen geprägt, ein geordnetes Aufbauspiel gab’s kaum. Die erste Hälfte war ausgeglichen, doch Oberrot legte durch zwei Standardsituationen ein 2:0 vor. In der 43.Minute traf Dominik Mursch mit einem direkten 25-Meter-Freistoß, in der Nachspielzeit verwandelte derselbe Spieler noch einen Freistoß. Der VfR bemühte sich danach um den Anschlusstreffer, doch mit der Ampelkarte für Manuel Müller (50.) wurde es nicht leichter. Oberrots Konter waren gefährlich, einen schloss Martin Kees mit dem 3:0 (87.) ab. Da war Murrhardt nur noch zu neunt, weil auch noch Patrick Goncalves in der 78.Minute Gelb-Rot gesehen hatte.

FC Oberrot: Büyükfirat – Wurst, Schmid, Hägele (88.Spielminute Benz), Reske – Kees, Beer, Briegel (72.Spielminute Grün), Mursch (80.Spielminute Schwed) – Kraft, Petermann. – VfR Murrhardt: Vangelis – Müller, Kübler, Goncalves, Unseld – Klink, Bohn (66.Spielminute Voag), Krawtschuk (46.Spielminute Weller), Tüysüz – Bischoff, Randisi

VORBERICHT - 1.Mannschaft: In der Fußball-Bezirksliga findet am Ostermontag um 15 Uhr eine Nachholpartie statt. Dabei geht es um den Ligaverbleib. Der FC Oberrot empfängt den VfR Murrhardt. Die Gastgeber sind Elfter, haben aber nur zwei Punkte Vorsprung vor dem ersten Abstiegsplatz. Murrhardt verbesserte sich mit dem 4:0-Heimsieg gegen Hegnach auf Rang 13, steht aber dank der besseren Tordifferenz knapp über dem Strich. Die Vorzeichen sind also klar. „Ein Kellerduell und ein Lokalderby, was will man mehr“, sagt Oberrots Funktionär Daniel Frank. Er schiebt nach: „Wir nehmen die Favoritenrolle ein, obwohl unsere Bilanz gegen den VfR Murrhardt schlecht ist. Wir kennen Trainer Markus Reule gut und wissen, dass er gegen uns hoch motiviert anreist.“ Brisant ist zudem, dass einige VfR-Kicker vor Saisonbeginn zum FCO wechselten. VfR-Coach Reule weiß auch um die Bedeutung der Begegnung. „Nach unserem Sieg gegen Hegnach wollen wir nachlegen. Ich denke, unsere nächsten Spiele sind alle wichtig, da gehört auch die Partie in Oberrot dazu“, sagt Reule. Er muss auf Mark Klink (gesperrt) verzichten.

Nachholspiel vom 16.Spieltag -Kreisliga B2-

RESERVE   2.MANNSCHAFT
      1     1   0   1
FC Oberrot VfR Murrhardt   FC Oberrot II VfR Murrhardt II