VfR - Archiv

 
April 2016

Donnerstag, 14.April 2016

Avramidis und VfR Murrhardt arbeiten auch in der kommenden Runde zusammen

Die Verantwortlichen des VfR Murrhardt haben die Weichen für die kommende Fußballsaison gestellt. Isaak Avramidis bleibt Trainer des Fußball-Bezirksligisten in der Saison 2016/2017. Nach der Abstiegsgefahr in der vergangenen Saison spielt der VfR aktuell eine erfolgreiche Runde und belegt den 4. Tabellenplatz. Avramidis hat mit seiner Mannschaft das gesetzte Saisonziel - einstelliger Tabellenplatz - bereits so gut wie erreicht und kann bei den verbleibenden Spielen sogar noch um die vorderen Plätze spielen. Diese positive Entwicklung soll in der kommenden Spielzeit fortgesetzt werden. Um dies zu erreichen, haben auch bereits ein Großteil der Mannschaft für die neue Runde zugesagt, in Murrhardt zu bleiben. Parallel werden noch vereinzelte Spielergespräche geführt, um die Mannschaft zu verstärken.

Im gleichen Zuge wurde auch die positive Zusammenarbeit mit Joseph Wille, dem Trainer der Kreisliga B-Mannschaft, verlängert. Aktuell belegt die zweite Mannschaft den 6. Tabellenplatz. Das vorgegebene Saisonziel - Platz 2-4 - ist bei den ausstehenden Spielen noch erreichbar. Die Kaderplanung für die zweite Mannschaft ist ebenfalls in vollem Gang. Ziel ist es den aktuellen Spielerkader zu halten und herauskommende talentierte Jugendspieler an das Bezirksligateam heranzuführen.

Sonntag, 10.April 2016

22.Spieltag -Bezirksliga-

1.Mannschaft

   3    1
SG Schorndorf VfR Murrhardt

SPIELBERICHT - 1.Mannschaft: (PR) Am vergangenen Sonntag war der VfR Murrhardt bei der SG Schorndorf zu Gast. Nach dem 8:0 Kantersieg gegen ASGI wollten die Murrhardter weitere Punkte gegen die nächste Schorndorfer Mannschaft holen. Trainer Isaak Avramidis startete mit der gleichen Anfangsformation wie in der Vorwoche. Er musste weiterhin auf Benjamin Bischoff und Sebastiano Di Benedetto verzichten. Moritz Unseld stand nach seinem Urlaub wieder zur Verfügung.

In der Anfangsphase übernahm der VfR gleich das Spielgeschehen und war spielbestimmend. Lohn der Bemühungen war die 1:0 Führung in der 23.Minute. Patrick Voag schickte mit einem Pass Lukas Krawtschuk zur Grundlinie. Dieser legte den Ball zurück auf David Bohn, der sicher vollendete. Danach wurde der VfR unkonzentrierter. Nach 35. Minuten fiel der glückliche Ausgleich für den Gastgeber. Ein unnötiges VfR-Foul im Mittelfeld wurde von der SG schnell ausgeführt. Spielertrainer Kacani stand im Strafraum völlig fei und köpfte sicher zum 1:1 ein. Schorndorf war jetzt am Drücker und hatte einige gute Tormöglichkeiten, die Torwart Krasniqi jedoch parierte. Mit dem 1:1 ging es in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel war der VfR wieder spielbestimmend und erarbeitete sich zahlreiche Chancen durch Daniel Zivaljevic, Lukas Krawtschuk oder David Bohn. Jedoch stand entweder ein Abwehrspieler im Weg oder der Spielzug wurde unkonzentriert zu Ende gespielt.  Schorndorf stand sicher und spielte clever. Mitte der zweiten Hälfte dann die überraschende SG Führung. Einen langen Ball über die VfR Abwehr erlief sich wiederum der Spielertrainer Kacani. Freistehend vor Torwart Krasniqi verwandelte der Stürmer souverän zur 2:1 SG Führung (75. Min.). Kurze Zeit später fiel die Vorentscheidung.  Ein Eckball fliegt ungestört durch den VfR-Strafraum. Am langen Pfosten steht ein SG-Spieler, der aus kurzer Distanz zum 3:1 einschiebt (79. Min.). In der Schlussphase drängte der VfR auf den Anschlusstreffer. Ein Kopfball von Evangelos Tsakiridis landete jedoch nur an der Latte und Daniel Zivaljevic scheiterte am Torwart, so dass es beim 3:1 Endstand für SG Schorndorf blieb. Aufgrund einiger guter Möglichkeiten wäre ein Unentschieden für den VfR verdient gewesen.

Trotz der Niederlage belegt der VfR mit 37 Punkten weiterhin den 4. Tabellenplatz. Am kommenden Sonntag empfängt der VfR im direkten Duell den Tabellenfünften SV Kaisersbach (Spielbeginn 15 Uhr).

 VfR Murrhardt: Krasniqi – Schmölzer, Weller, Randisi (35.Spielminute Unseld), Tsakiridis – Marcel Klink (50.Spielminute Mark Klink), Voag (75.Spielminute  Celik) – Krawtschuk, Bohn – Tüysüz, Zivaljevic

22.Spieltag -Kreisliga B2-

RESERVE   2.MANNSCHAFT
   1    4    3    3
SV Großer Alexander Backnang VfR Murrhardt   SV Großer Alexander Backnang VfR Murrhardt

SPIELBERICHT - 2.Mannschaft: (PR) Der VfR II - seit sechs Spielen ungeschlagen - war am vergangenen Sonntag zu Gast beim Großen Alexander Backnang. Trainer Josef Wille musste auf Axel Endress, Marcel Liszka (verletzt) und Deniz Celik (1. Mannschaft) verzichten, konnte aber auf Fabian Hirschmann und Manuel Müller zurückgreifen.

In der Anfangsphase war Backnang auf dem kleinen Kunstrasenplatz überlegen und ging nach 20.Min. mit 1:0 in Führung. Der Gastgeber hatte weitere Möglichkeiten, versäumte jedoch das Tore schießen. Kurz vor der ersten Halbzeit fiel der überraschende Ausgleich für den VfR. Ein von Christoph Kübler getretener Freistoß von der Strafraumkante flog an Freund und Feind vorbei ins gegnerische Tor. Das war auch gleichzeitig der Halbzeitstand. Nach der Pause drängte Backnang und ging mit einem Doppelschlag mit 3:1 in Führung (50. und 60. Min.). Der VfR gab nicht auf und hielt dagegen. Nach einem Foul im Strafraum verwandelte Christoph Kübler den fälligen Strafstoß souverän zum 3:2 Anschluss.  In der Schlussphase fiel dann der verdiente Ausgleich für den VfR. Ein langer Ball von Christoph Kübler landete bei Fabian Hirschmann. Dieser versenkte den Ball aus spitzen Winkel sehenswert im oberen Torwinkel (77. Min.). In den letzten Spielminuten wäre sogar noch die VfR Führung möglich gewesen. Ein Foul an Stefano Trefz im Backnanger Strafraum wurde vom Schiedsrichter nicht geahndet. Kurze Zeit später hinderte der Torwart mit einem Foul den einschussbereiten Trefz, so dass es beim 3:3 Unentschieden blieb.

Mit diesem vierten Unentschieden in Folge belegt der VfR II mit 31 Punkten den derzeitigen sechsten Tabellenplatz. Am kommenden Sonntag empfängt der VfR II den Tabellenachten SV Kaisersbach II (Spielbeginn: 13:15 Uhr).

VfR Murrhardt: Herpich, Müller (60.Spielminute  John), Tsakiridis, Lindheimer, Hess, Ftouchos, , Hirschmann, Kübler, König, Trefz, Koumpoulidis (46.Spielminute  Kasubke)

17.Spieltag -Damen Landesliga 1-
  3    0

VfR Murrhardt

TV Jebenhausen

SPIELBERICHT - Damenmannschaft: (MK) Der VfR dominierte auf eigenem Platz die Begegnung von Beginn an. Die Murrhardterinnen spielten ein munteres Offensivspiel und kamen zu vielen Torchancen. Den Führungstreffer markierte Nathalie Hofmann. Die Innenverteidigerin ging bei einem Eckball mit nach vorne, um ihre Kopfballstärke einzusetzen. Gekonnt nickte sie die von Leslie Ehrmann getretene Ecke ins Gästetor (15.). Auch danach ging es für den VfR weiter nach vorne. Der Spielaufbau konnte sich sehen lassen, allerdings fehlte die letzte Durchsetzungskraft vor dem Tor. Nach etlichen Chancen war es in der 28. Minute Elena Chamoulias, die mit einem Weitschuss das 2:0 erzielte. Kurz danach hatte Marina Herbst das 3:0 auf dem Fuß. Im eins gegen eins gegen die gegnerische Torhüterin traf sie nur den Pfosten. Nach dem Seitenwechsel bot sich das gleiche Bild. Der VfR machte das Spiel und Jebenhausen wirkte ideenlos. Es dauerte allerdings bis zur 80.Minute, ehe die Gastgeberinnen das 3:0 erzielten. Nach einem perfekt getretenen Freistoß von Scarlett Nieswandt aus dem Halbfeld war Leslie Ehrmann per Kopf erfolgreich. Verdient sicherten sich die Gastgeberinnen die drei Punkte, hätten das Ergebnis allerdings durchaus noch weiter in die Höhe schrauben können.

VfR Murrhardt: Knödler – Nieswandt, Hofmann, Chamoulias (80.Spielminute Jerger), Betz (51.Spielminute Vögele), Petritschka, Herbst, Bohn (59.Spielminute Gehring), Galle, Ehrmann, Karthaus

VORBERICHT - Damenmannschaft: Für Murrhardts Fußballerinnen geht es um den Ligaverbleib. Da hat das 2:0 zuletzt in Böblingen sehr geholfen. Doch der VfR darf sich nicht auf den Lorbeeren ausruhen. Der Achte empfängt am Sonntag um 11 Uhr den Neunten Jebenhausen. Mit einem weiteren Sieg könnte sich Murrhardt in der Tabelle verbessern. Bei einer Niederlage würde der Sturz auf einen Abstiegsrang folgen.

Freitag, 8.April 2016

3.Spieltag -Kreisliga A-

Senioren

  1    0
VfR Murrhardt TB Beinstein
Sonntag, 3.April 2016
 

21.Spieltag -Bezirksliga-

1.Mannschaft

   8    0
VfR Murrhardt ASGI Schorndorf

SPIELBERICHT - 1.Mannschaft: (PR) Nach dem spielfreien Osterwochenende war der VfR Murrhardt am vergangenen Sonntag gegen den Tabellenletzten ASGI Schorndorf gefordert. Personell musste Trainer Isaak Avramidis auf Benjamin Bischoff (verletzt), Moritz Unseld (Urlaub, Manuell Müller (privat verhindert) und Sebastiano Di Benedetto (privat verhindert) verzichten. Für Moritz Unseld rückte Luca Weller in die Anfangsformation. Deniz Celik und Niko Koumpoulidis unterstützten aus dem Kader der zweiten Mannschaft.

Auf dem tiefen Rasenplatz übernahm der VfR von Beginn an die Initiative. Die Murrhardter Offensivabteilung zeigte sich in bester Verfassung. Mittelfeldregisseur Tüysüz, die schnellen Außenspieler Bohn und Krawtschuk sowie Torjäger Zivaljevic stellten die überforderte Schorndorfer Abwehr vor große Probleme. Es ergaben sich Chancen im Minutentakt. Nach 22 Minuten eröffnete Daniel Zivaljevic das Torfestival. Nach Flanke von Lukas Krawtschuk vollendete er aus 10m sehenswert per Fallrückzieher zum 1:0. Zwei Zeigerumdrehungen später zirkelte Okan Tüysüz eine Flanke in den Strafraum. Evangelos Tsakiridis sprang am höchsten und verlängerte den Ball in die lange Torecke zum 2:0. Mitte der ersten Spielhälfte kam Schorndorf zu der einzigen Chance im Spiel. Der Schorndorfer Stürmer stand plötzlich frei vor Torwart Krasniqi, der jedoch sicher parierte. In der 36. Minute erhöhte Zivaljevic zum 3:0. Lukas Krawtschuk setzte sich wieder auf der rechten Seite durch, spielte flach nach innen und Zivaljevic schloss sehenswert per Hacke ab. Das war auch gleichzeitig der Halbzeitstand. Unmittelbar nach der Pause setzte der VfR das Tore schießen fort. Okan Tüysüz spielte aus dem Mittelfeld einen Ball in die Schnittstelle der Abwehr. Daniel Zivaljevic war zur Stelle, umspielte den Torwart und schob zum 4:0 ein (46. Min.). Kurze Zeit später wurde Tüysüz im gegnerischen Strafraum gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Marcel Klink souverän zum 5:0 (52. Min.). In der 56. Min. überlief der schnelle Krawtschuk wiederum seinen Gegenspieler, flankte nach innen auf den mitgelaufenen Tüysüz. Dieser köpfte aus 5m in das Schorndorfer Tor. Das war das 6:0. Kurze Zeit später hatte David Bohn Pech. Nach Querpass von Lukas Krawtschuk traf er nur den Querbalken. In der Schlussphase erhöhte der VfR das Tempo nochmal. David Bohn setzte sich auf der rechten Seite durch und legte den Ball auf Daniel Zivaljevic zurück. Dieser vollendete zum 7:0 (80. Min.). In den Schlussminuten krönte Zivaljevic seine starke Leistung mit einem Hattrick zum 8:0 (87. Min.). Das war zugleich sein 5. Treffer in dem Spiel und sein 18. Saisontreffer. Mit diesem Stand endete die einseitige Partie. Der VfR gewann auch in der Höhe verdient gegen einen schwach spielenden Gegner aus Schorndorf und belegt jetzt mit 37 Punkten den 4. Tabellenplatz. Am kommenden Sonntag ist der VfR bei der nächsten Schorndorfer Mannschaft gefordert. Murrhardt spielt um 15 Uhr bei der SG.

VfR Murrhardt: Krasniqi – Schmölzer, Randisi, Weller, Tsakiridis (50.Spielminute Mark Klink) – Marcel Klink (60.Spielminute Celik), Voag (87.Spielminute Vangelis) – Krawtschuk (70.Spielminute Koumpoulidis), Bohn – Tüysüz, Zivaljevic

VORBERICHT - 1.Mannschaft: Mit dem glücklichen 2:1-Heimerfolg gegen Unterweissach festigten die Murrhardter den fünften Platz. Mit 34 Punkten hat der VfR noch gute Aussichten, zumindest auf die Vizemeisterschaft und die damit verbundene Aufstiegsrelegation. Allerdings darf sich das Team von Trainer Isaak Avramidis keine Blöße geben. Ganz bestimmt nicht gegen das schon abgeschlagene Schlusslicht aus Schorndorf. „Wir wollen unbedingt unser Heimspiel gewinnen. Allerdings haben wir in dieser Saison Schwierigkeiten gegen die hinteren Mannschaften“, macht Avramidis klar. Er muss auf Fabian Hirschmann, Benjamin Bischoff, Evangelos Vangelis (alle verletzt), Moritz Unseld und Manuel Müller (beide private Grunde) verzichten. In der Hinrunde verließen die Murrhardter als 3:1-Sieger den Platz.

21.Spieltag -Kreisliga B2-

RESERVE   2.MANNSCHAFT
   0     0    2   2
VfR Murrhardt SpVgg Unterrot   VfR Murrhardt SpVgg Unterrot

SPIELBERICHT - 2.Mannschaft: (PR) Nach den beiden Unentschieden am Osterwochenende forderte der VfR II am vergangenen Sonntag den Tabellenführer aus Unterrot. Trainer Joseph Wille musste lediglich auf Marcel Liszka (verletzt) und Deniz Celik (1. Mannschaft) verzichten. Fabian Hirschmann war nach langer Verletzungspause im Kader der zweiten Mannschaft.

Unmittelbar in der Anfangsphase unterlief VfR Torwart Herpich ein Fehler und Unterrot führte bereits 1:0 (3. Min.). Im Anschluss gestalteten die Murrhardter das Spiel ausgeglichen und waren ebenbürtig zum Tabellenführer. Kurz vor der Halbzeit glückte der Ausgleich. Nach einen Querpass von Sven König schoss ein Unterroter Abwehrspieler ins eigene Tor zum 1:1 (44. Min.). Das war der Halbzeitstand. Nach der Pause waren die Murrhardter auf dem Kunstrasenplatz besser und hatten Feldvorteile. Kurz vor Spielende wurde dieser Einsatz belohnt. Christoph Kübler erzielte nach Vorarbeit von Fabian Hirschmann die 2:1 Führung (87. Min.). Der VfR konnte diese knappe Führung aber nicht über die restliche Zeit retten. Mit der letzten Spielaktion traf Unterrot zum unverdienten 2:2 Ausgleich (93. Min.).

Mit diesem Unentschieden konnte der VfR II keine Verbesserung in der Tabelle erzielen und belegt aktuell mit 30 Punkten den 7. Tabellenplatz. Am kommenden Sonntag ist der VfR II beim Tabellenvierten Großer Alexander Backnang gefordert (Spielbeginn: 15 Uhr).

VfR Murrhardt: Herpich, Endress, Tsakiridis, Lindheimer, Hess, Ftouchos, John, Kübler (89.Spielminute Kasubke), König, Trefz, Koumpoulidis (46.Spielminute Hirschmann)

VORBERICHT - 2.Mannschaft: Nach den Teilerfolgen in Oberrot und Großerlach sind die Titelchancen des VfRII auf ein Minimum gesunken. Das Thema ganz abhaken muss Murrhardt, wenn die Heimpartie gegen Spitzenreiter Unterrot nicht gewonnen wird. „Wir haben an Ostern zwei durchschnittliche Leistungen gezeigt. Das reicht einfach nicht“, ärgert sich Marco Hess. Für den enttäuschten VfR-Sprecher zählt gegen den Tabellenführer nur eine Top-Leistung, „sonst sind die Punkte weg“. Ausfallen wird bei den Gastgebern Marcel Libsevic (verletzt). Unterrot siegte im Spitzenspiel in Gaildorf 1:0 und verteidigte Rang eins. „Wir haben wieder Teamgeist gezeigt und verdient gewonnen“, freut sich Andreas Zauner. Der Spvgg-Funktionär blickt nun zuversichtlich den kommenden Aufgaben entgegen, auch wenn es in Murrhardt wohl auf den ungewohnten Kunstrasen geht. Verletzt fehlen den Gästen Benjamin Werner und Mario Matthes.

16.Spieltag -Damen Landesliga 1-
  0    2

SV Böblingen

VfR Murrhardt

 

SPIELBERICHT - Damenmannschaft: (MK) Die Fußballerinnen des VfR Murrhardt landeten in der Landesliga einen wichtigen Sieg. Sie behielten bei der SV Böblingen, einem Mitkonkurrenten im Tabellenkeller, mit 2:0 die Oberhand.

Bereits in der Anfangsphase machten die Murrhardterinnen auf fremdem Platz das Spiel. Die VfR-Mannschaft spielte ruhig und versuchte, mit Ballbesitz und überlegtem Aufbauspiel zunächst eigene Fehler zu vermeiden. Die Angriffe verliefen daher zunächst nicht zwingend genug. Zudem fehlte im Abschluss die Genauigkeit. Trotzdem blieb das Team um die Trainer Thomas Nieswandt und Bernd Weller geduldig und konzentriert. Der VfR wurde schließlich kurz vor dem Pausenpfiff belohnt. Mit einem tollen Steilpass schickte Kerstin Karthaus ihre Mannschaftskollegin Caroline Gehring Richtung gegnerischen Strafraum. Gehring blieb vor dem Tor gelassen und erzielte mit einem Schuss ins lange Eck die Führung für die Gäste (40.) Nach dem Seitenwechsel bot sich dasselbe Bild. Die Heimmannschaft hatte wenig Ideen im Spielaufbau. Der VfR hingegen spielte tolle Kombinationen. Allerdings haperte es oft im Abschluss. Gehring knallte zunächst den Ball gegen die Latte. Julia Galle konnte eine Flanke von Aline Bohn zwar an der Torhüterin vorbei aber nicht ins Tor bringen. Auch Nathalie Hofmann scheiterte knapp mit ihrem guten Abschluss nach einem Eckball. In der 53. Minute markierte Kerstin Karthaus den zweiten Treffer für den VfR. Mit einem Lupfer über die gegnerische Torhüterin hinweg, von der starken Julia Galle vorbereitet, war es für die erfahrene Stürmerin ein Leichtes, den Ball im Strafraum zu verwerten. Es folgten weitere Chancen, unter anderem von Marina Herbst, die eine flache Hereingabe von Leslie Ehrmann nur knapp am Tor vorbeisetzte. Es blieb beim verdienten Auswärtssieg der Murrhardterinnen gegen eine harmlose Böblinger Mannschaft.

VfR Murrhardt: Knödler – Nieswandt, Hofmann, Chamoulias (76.Spielminute. Schmidt), Betz (65Spielminute Vögele), Herbst, Petritschka (72Spielminute Bohn), Galle, Gehring, Karthaus, Ehrmann

VORBERICHT - Damenmannschaft: Die VfR-Fußballerinnen müssen im Kellerduell beim Vorletzten in Böblingen ran. Murrhardt ist Viertletzter und steht somit auf einem Abstiegsplatz. Um von diesem wegzukommen, wird ein Dreier benötigt.