VfR - Archiv

Mai 2015

Sonntag, 31.Mai 2015

21.Spieltag -Damen Landesliga 1-
    4    0

TSV Güglingen

VfR Murrhardt

SPIELBERICHT - Damenmannschaft: Für die stark ersatzgeschwächten Landesliga-Fußballerinnen des VfR Murrhardt war beim Vorletzten TSV Güglingen nichts zu holen. Die Murrhardterinnen zogen mit 0:4 den Kürzeren, hatten trotzdem Grund zur Freude. Sie schafften nämlich den Ligaverbleib.

Von Beginn an hatte Güglingen das Spiel im Griff und der VfR Mühe, zu verteidigen. Bis zur 26.Minute hielten sich die Murrhardterinnen wacker. Beim ersten Gegentreffer wurde die VfR-Abwehr über die linke Seite überlaufen. Eine Güglinger Stürmerin schloss zum 1:0 ab.  Im zweiten Durchgang wurde es bitterer für die Gäste. Der TSV machte weiter Druck und erhöhte in der 52.Minute auf 2:0. Eine frei stehende TSV-Stürmerin ließ VfR-Torhüterin Melanie Knödler keine Chance. Auch danach spielte die Heimmannschaft munter weiter. In der 72. Minute war der VfR erneut geschlagen. Nach einem Zweikampf im Strafraum beförderte eine Murrhardterin den Ball ins eigene Tor – 0:3. Der vierte Gegentreffer fiel in der 84.Minute nach einer flachen Hereingabe. Eine TSV-Stürmerin kam in der Mitte frei zum Abschluss. Für den VfR sollte eine gute Aktion von Lena Petritschka in der 80.Minute die einzige zwingende Torchance bleiben. Sie scheiterte nach einem Alleingang an der TSV-Torhüterin. Trotz dieser bitteren Niederlage ist der VfR auch in der neuen Saison wieder sicher in der Landesliga dabei. Aufgrund der Niederlage des FC Biegelkicker Erdmannhausen sind die Murrhardterinnen in der Tabelle nicht mehr einzuholen.

VfR Murrhardt: Knödler – Nieswandt, Chamoulias, Bohn, Jerger, Schmidt, Herbst, Ehrmann, Petritschka, Hofmann (66.Spielminute Heussmann), Lausch (45.Spielminute Galle)

VORBERICHT - Damenmannschaft: Die VfR-Fußballerinnen benötigen aus den letzten beiden Saisonspielen noch einen Dreier, um den Ligaverbleib sicher zu haben. Dieser soll am Sonntag um 11 Uhr beim Vorletzten TSV Güglingen gelingen. Vielleicht reicht es Murrhardt auch ohne Punktgewinn. Darauf will sich der VfR nicht verlassen. Mit der richtigen Einstellung und einer guten Chancenverwertung soll die Begegnung gegen die Gastgeberinnen entschieden werden. Dann wäre eine weitere Saison in der Landesliga gesichert.

Samstag, 30.Mai 2015

29.Spieltag -Bezirksliga-

1.Mannschaft

   2    2
TSV Schornbach VfR Murrhardt

SPIELBERICHT - 1.Mannschaft: Ein gutes Spiel zweier engagierter Teams. Bereits nach zehn Minuten köpfte Antonio Randisi eine Ecke von David Bohn zur 1:0-Führung für den VfR ein. In der 37. Minute erzielte Giuseppe Maiello den Ausgleich. Mit einem kuriosen Eigentor der Murrhardter gingen die Gastgeber in Führung. Fabian Hirschmann spielte die Kugel zurück auf seinen Torhüter Evangelos Vangelis. Der schlug über den Ball und der kullerte zum 2:1 für den TSV ins Tor. Die Gäste gaben sich aber nicht geschlagen und der erst kurz zuvor eingewechselte Evangelos Tsakiridis traf in letzter Minute zum verdienten 2:2.

VfR Murrhardt: Vangelis – Hirschmann, Goncalves, Weller, Randisi – Mark Klink (88.Spielminute Tsakiridis), Marcel Klink – Unseld, Bohn (77.Spielminute Voag) – Krawtschuk (89.Spielminute Di Benedetto), Tyüsüz

VORBERICHT - 1.Mannschaft: Der VfR ist mit 23 Punkten fast aus dem Schneider. Jetzt noch ein Sieg in Schornbach, dann ist auch das Abrutschen auf einen Relegationsplatz nicht mehr möglich. Bei einem Punkt droht noch Gefahr, wenn Hegnach noch zwei Siege landet und Fellbach II aus den zwei Restpartien drei Punkte holt. Dann wären alle drei Teams punktgleich und das Torverhältnis entscheidet, wer in die Relegation muss.

29.Spieltag -Kreisliga B2-

RESERVE   2.MANNSCHAFT
   3   3    2   1
SC Fornsbach VfR Murrhardt   SC Fornsbach VfR Murrhardt

SPIELBERICHT - 2.Mannschaft: Das Derby war im ersten Durchgang ein echter Langweiler. Erst zwei Minuten vor dem Pausenpfiff sorgte der Murrhardter Führungstreffer von Sebastian Schmölzer für ein wenig Unterhaltung. In der zweiten Hälfte wendete Fornsbach dank der Tore von Daniel Sannwald (72.) und Falk Gfrörer (90.) die Partie und sicherte sich den Prestige-Dreier.

VORBERICHT - 2.Mannschaft: Im Lokalderby geht’s nur noch ums Prestige. Murrhardt ist Vierter, der Dritte ist zu weit weg. Fornsbach könnte als Achter noch zwei Plätze klettern. Für SCF-Abteilungsleiter Michael Brucker ist es „nochmals ein interessantes Derby. Es wird definitiv ein schweres Spiel“. Bei den Hausherren müssen die verletzten André Voag und Marco Ebert passen, hinter Michael Popp und Maximilian Nittel stehen Fragezeichen.


Am Freitag, 29.05.2015, um 20 Uhr findet im Vereinsheim des VfR Murrhardt die ordentliche Hauptversammlung statt. Auf der Tagesordnung stehen u.a. die Geschäftsberichte (Vorsitzender, Spielbetrieb, Jugend), der Bericht der Kassenprüfer und die Beschlussfassung über eingegangene Anträge. Zusätzlich stehen die Wahlen der Vorstandschaft und des Vereinsausschusses für die kommende Amtsperiode an. Im Rahmen der Hauptversammlung wird außerdem die besondere Ehrung von zwei Mitgliedern für außergewöhnliche 70-Jahre Vereinszugehörigkeit vorgenommen. Es sind alle erwachsenen Mitglieder und -innen recht herzlich zu der ordentlichen Hauptversammlung am Freitag eingeladen.

 

Sonntag, 17.Mai 2015

28.Spieltag -Bezirksliga-

1.Mannschaft

   1    2
VfR Murrhardt SV Fellbach 2

SPIELBERICHT - 1.Mannschaft: Die Murrhardter vergaben gegen das Kellerkind im ersten Durchgang durch Lukas Krawtschuk und David Bohn zwei hundertprozentige Chancen. Torlos wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Hälfte bot der VfR seinem Publikum eine schwache Vorstellung. Zwei Zeigerumdrehungen nach dem Wechsel brachte Christian Mück die Gäste in Führung. Nur drei Minuten später erzielte Okan Tüysüz auf Vorlage von Mark Klink zwar den Ausgleich, doch in der 70.Minute schlug Mück nach einem Konter ein zweites Mal zu. Fünf Minuten vor Schluss traf der eingewechselte Evangelos Tsakiridis zwar ins Fellbacher Tor, doch wegen eines angeblichen Fouls wurde der Treffer nicht anerkannt.

VfR Murrhardt: Krasniqi – Müller, Randisi, Weller, Hirschmann – Goncalves (80.Spielminute Tsakiridis), Mark Klink (65.Spielminute Voag) – Bohn (81.Spielminute Di Benedetto), Krawtschuk – Unseld, Tüysüz

VORBERICHT - 1.Mannschaft: Der VfR Murrhardt holte sich in Allmersbach ein 1:1 und machte damit einen großen Schritt in Richtung Klassenverbleib. „Gegen Fellbach wollen wir weitere Punkte für den Ligaverbleib sammeln“, sagt Isaak Avramidis. Der Interimstrainer Murrhardts schöpft seinen Optimismus aus den jüngsten Erfolgen des VfR und dem 2:1-Vorrundensieg. Ausfallen werden die verletzten Benjamin Bischoff, Marcel Klink und Sven König.

13.Spieltag -Kreisliga B2-

RESERVE   2.MANNSCHAFT
   -    -    4    0
VfR Murrhardt SV Unterweissach   VfR Murrhardt 2 SV Unterweissach 2
Spielabsage    

SPIELBERICHT - 2.Mannschaft: Zur Pause führten die überlegenen Murrhardter durch ein Tor von Sebastian Schmölzer (32.) mit 1:0. Derselbe Spieler erhöhte in der 58. Minute auf 2:0. In der Schlussphase schossen Philip Lindheimer (88.) und Sven König (90.) noch ein deutliches 4:0 für den VfR heraus.

VORBERICHT - 2.Mannschaft: Der VfR siegte bei Schlusslicht Rietenau 4:2 und festigte damit Platz vier. Der soll gegen den Zwölften Unterweissach verteidigt werden. „Die Partie war leider wieder ein Spiegelbild der gesamten Saison“, ärgert sich Ralf Noack nach der 1:4-Heimpleite Weissachs gegen Kaisersbach. „Wir haben unsere Chancen nicht genutzt und hinten individuelle Fehler gemacht.“ Der SVU-Sprecher sieht seine Elf in Murrhardt nur als Außenseiter, zumal neben den Langzeitverletzten nun auch Max Bauer, Markus Stanulla und Torhüter Patrick Strohmaier fehlen.

20.Spieltag -Damen Landesliga 1-
  2    0

VfR Murrhardt

FC Biegelkicker Erdmannhausen

 

SPIELBERICHT - Damenmannschaft: Die Fußballerinnen des VfR Murrhardt machten einen großen Schritt zum Verbleib in der Landesliga. Sie landeten gegen den FC Biegelkicker Erdmannhausen einen 2:0-Heimsieg.

Der VfR sicherte sich drei wichtige Punkte im Abstiegskampf. Mit acht Zählern Abstand auf die direkten Abstiegsplätze besteht diesbezüglich für die Murrhardterinnen keine Gefahr mehr, nur vor der Relegation ist der VfR mit fünf Punkten Luft noch nicht gesichert. Über weite Strecken des Spiels war der VfR überlegen. Die erste Großchance gehörte der Heimmannschaft. Nach einer tollen Kombination von Leslie Ehrmann scheiterte Caroline Gehring in der 8. Minute nur knapp. Eine noch bessere Gelegenheit bot sich den Gästen in der 11. Minute, als eine Spielerin des FC allein auf Torhüterin Melanie Knödler zu stürmte. Doch der Schuss war nicht platziert genug und wurde von Knödler entschärft. Der Führungstreffer fiel in der 13. Minute, als sich Außenverteidigerin Karin Betz über die rechte Seite durchsetzte und mit einem beherzten Schuss den Ball im langen Eck versenkte. Nach dem Seitenwechsel war Murrhardt weiterhin tonangebend. Marina Herbst erhöhte nach einer Vorlage von Ehrmann in der 73. Minute auf 2:0. Danach ließen die Murrhardterinnen nichts mehr anbrennen. Sie brachten das Ergebnis sicher über die Zeit. Nun kann sich der VfR mit einem Sieg am Sonntag, 31. Mai, um 11 Uhr beim Vorletzten TSV Güglingen vollends retten.

VfR Murrhardt: Knödler – Nieswandt, Chamoulias, Bohn, Betz, Hofmann (80.Spielminute Jerger), Ehrmann, Schmidt (76.Spielminute Heussmann), Petritschka, Gehring (79.Spielminute Löffler), Herbst


Samstag, 16.Mai 2015

6.Spieltag -Kreisliga B2-

Senioren

  2    0
VfR Murrhardt SC Fornsbach

Donnerstag, 14.Juni 2015

Nachholspiel vom 18.Spieltag -Bezirksliga-

1.Mannschaft

   0    1
VfR Murrhardt TV Oeffingen

SPIELBERICHT - 1.Mannschaft: Der VfR Murrhardt schrammte in der Fußball-Bezirksliga knapp an einer kleinen Sensation vorbei. Im Nachholspiel gegen Spitzenreiter Oeffingen musste sich der VfR nach heftiger Gegenwehr knapp geschlagen geben. „Mein Team hat richtig gut mitgehalten“, erklärte der zufriedene Isaak Avramidis. Der VfR-Trainer freute sich über eine engagierte Leistung seiner Elf gegen den Titelfavoriten. Das Tor des Tages fiel nach einem Eckball. Die Kugel fiel vor die Füße von Daniel Schick, der vom Elfmeterpunkt zum 1:0 einschoss. „Mit ein bisschen Glück hätten wir ein Unentschieden holen können“, meinte Avramidis, dessen Team mit 23 Punkten den Ligaverbleib beinahe in der Tasche hat.

VfR Murrhardt: Vangelis – Müller, Randisi, Weller (78.Spielminute Voag), Hirschmann (82.Spielminute Tsakiridis) – Mark Klink, Goncalves – Unseld, Bohn, Krawtschuk (82.Spielminute Di Benedetto) – Tüysüz

VORBERICHT - 1.Mannschaft: Der VfR Murrhardt erkämpfte sich in Allmersbach mit einem 1:1 einen wichtigen Zähler, der den Abstand zu den Abstiegsplätzen weiter anwachsen ließ. Ganz sicher dürfen sich die Mitstreiter um Spielertrainer Isaak Avramidis jedoch noch nicht fühlen. Die Favoritenrolle liegt eindeutig bei den Oeffingern, die das Hinspiel mit 2:0 für sich entschieden. „Wir haben in diesem Spiel nichts zu verlieren“, sagt Avramidis. Er schiebt nach: „In den vergangenen drei Partien waren wir top.“ Fehlen wird bei den Gastgebern Benjamin Bischoff, für den nach dem Wadenbeinbruch die Saison gelaufen ist. Außerdem stehen Marcel Klink (Weisheitszahn gezogen) und Sven König (Knieverletzung) nicht zur Verfügung. Dafür ist David Bohn nach seiner Sperre wieder einsatzbereit.

Sonntag, 10.Mai 2015

27.Spieltag -Bezirksliga-

1.Mannschaft

   1    1
SV Allmersbach VfR Murrhardt

SPIELBERICHT - 1.Mannschaft: Allmersbach gehörte der erste Durchgang. Die Gastgeber erspielten sich einige gute Möglichkeiten. So steuerte Sandro Ernst (36.) alleine auf das VfR-Gehäuse zu, scheiterte aber am Gäste-Keeper Egzon Krasniqi. In der 43. Minute hatten die Bemühungen der Hausherren aber Erfolg. Jens Wörner verwertete einen Pass von Joey Matos zur 1:0-Pausenführung. Der zweite Abschnitt verlief ausgeglichener. Murrhardt hatte nun Chancen. Eine davon nutzte Benjamin Bischoff in der 61. Minute zum verdienten Ausgleich.

VORBERICHT - 1.Mannschaft: „Das war eine Superleistung in der zweiten Hälfte“, lobt Falk Müller seine Allmersbacher nach dem 2:1-Erfolg beim SV Kaisersbach. „Durch diesen Sieg haben wir den Klassenerhalt unter Dach und Fach“, jubelt der SVA-Spielleiter, der den Blick nun auf das Duell gegen den abstiegsgefährdeten VfR Murrhardt richtet. „Da haben wir aus der Vorrunde noch etwas gutzumachen“, erläutert Müller, dem die 1:4-Hinspielschlappe noch böse in Erinnerung ist. Personell müssen die Gastgeber etwas kürzertreten, denn mit Philipp Wieland, Colin Till, Achim Kunert, Richie Condello und Florian Mrasek sind gleich fünf Stammkräfte verletzt. Außerdem fehlen Manuel Sing, Maximilian Eisenmann und Tim Fuchslocher aus privaten Gründen, zudem ist Bernhard Winter noch gesperrt. Für die Murrhardter um Trainer Isaak Avramidis gilt es, im Kampf um den Ligaverbleib den positiven Trend von zuletzt zwei Erfolgen hintereinander fortzusetzen.

27.Spieltag -Kreisliga B2-

RESERVE   2.MANNSCHAFT
   1    3    2   4
TSV Bad Rietenau VfR Murrhardt   TSV Bad Rietenau VfR Murrhardt

SPIELBERICHT - 2.Mannschaft: Nach 12 Minuten brachte Bastian Ostertag die Gastgeber in Führung. Bis zur Pause drehte der VfR mit zwei Treffern (25., 38.) den Spieß herum. In der 52.Minute bauten die Gäste den Vorsprung auf 3:1 aus. Zehn Minuten später verkürzte Torsten Lehmann auf 2:3. Die Gastgeber mussten sieben Minuten später eine Ampelkarte für Cosimo Moccia hinnehmen. In Unterzahl kassierte der TSV in der 75.Minute das 2:4.

VORBERICHT - 2.Mannschaft: „Kaisersbach war in allen Belangen überlegen gewann auch in dieser Höhe verdient“, gab Jürgen Dorn nach der 0:4-Schlappe seiner Rietenauer zu. Auch gegen den VfR Murrhardt II setzte es im Hinspiel ein Debakel. Für dieses 1:5 ist nun Revanche angesagt.

 

19.Spieltag -Damen Landesliga 1-
  0     0

VfR Murrhardt

SV Winnenden

SPIELBERICHT - Damenmannschaft: Die Landesliga-Fußballerinnen des VfR Murrhardt kamen im Heimspiel gegen die SV Winnenden zu einem torlosen Unentschieden. Der VfR fand im Duell gegen den Rivalen aus dem Fußballbezirk Rems-Murr besser in die Partie. Mit mehreren guten Torchancen brachten die Gastgeberinnen Wirbel in den Strafraum der SV Winnenden. Vor der Pause waren die Gäste am Drücker und setzten den VfR unter Druck. Auch sie nutzten keine ihrer Möglichkeiten. Im zweiten Durchgang wurde die Partie hektischer. Beide Mannschaften wollten das entscheidende Tor erzielen. Die Schlussphase gehörte wieder der Heimmannschaft. Caroline Gehring hatte mit einem Flachschuss, der nur knapp das Gehäuse der Gäste verfehlte, die wohl beste Gelegenheit. Am Ende blieb es beim torlosen Unentschieden, mit dem beide Teams nicht zufrieden waren. Für den VfR geht der Abstiegskampf weiter.

VfR Murrhardt: Knödler – Nieswandt, Chamoulias, Bohn, Betz (72.Spielminute Hofmann), Jerger (66.Spielminute Weller), Herbst, Lausch (45.Spielminute Gehring), Ehrmann, Petritschka, Karthaus

SPIELBERICHT - Damenmannschaft: Murrhardts Fußballerinnen brauchen im Heimspiel morgen um 11 Uhr im Trauzenbachstadion einen Dreier, um dem Ligaverbleib ein Stück näher zu kommen. Die Aufgabe scheint für den Neunten machbar zu sein, denn mit der SV Winnenden ist der Siebte zu Gast. Wichtig wird sein, dass die Defensive gut steht. Das war zuletzt beim 4:4 beim Schlusslicht TSV Grafenau nicht der Fall gewesen.


Samstag, 9.Mai 2015

5.Spieltag -Kreisliga B2-

Senioren

   3    1
VfR Murrhardt SV Allmersbach

Sonntag, 3.Mai 2015

26.Spieltag -Bezirksliga-

1.Mannschaft

   4    1
VfR Murrhardt ASGI Murrhardt

SPIELBERICHT - 1.Mannschaft: Die Murrhardter kamen nur schwer in die Partie und musste nach einer Viertelstunde das 0:1 durch Kevin Chappetta einstecken. Nach dem Ausgleich durch Marcel Klink (28.) fingen sich die Gastgeber und nahmen das Heft in die Hand. Eine Minute vor dem Pausenpfiff brachte Benjamin Bischoff den VfR nach Vorarbeit von Lukas Krawtschuk mit 2:1 in Führung. In der 65.Minute erhöhte Okan Tüysüz auf 3:1. Auf Vorlage von Mark Klink erzielte Bischoff eine Viertelstunde vor Schluss den 4:1-Endstand.

VfR Murrhardt: Vangelis - Müller, Weller, Randisi, Hirschmann (85.Spielminute Tsakiridis) - Marcel Klink, Unseld - Krawtschuk (75.Spielminute Di Benedetto), Voag (65.Spielminute Mark Klink), Tüysüz - Bischoff

VORBERICHT - 1.Mannschaft: Nach einer turbulenten Woche mit dem Abgang von Coach Markus Reule und dem folgenden 2:1-Derbysieg im Kellerduell mit dem TSC Murrhardt war beim VfR Murrhardt zumindest ein wenig Durchatmen angesagt. Mit 19 Zählern kletterte das Team auf den viertletzten Platz, der die Rettung bedeuten würde. Vor allem Fellbach (18) und Hegnach (17) sitzen dem VfR aber weiterhin im Nacken. ASGI Schorndorf liegt zwar nur einen Platz vor den Hausherren, hat mit einem Spiel mehr aber auch sieben Punkte mehr auf dem Konto. Für Murrhardt wäre ein weiterer Sieg ein bedeutender Schritt in Richtung Klassenverbleib, in der Vorrunde gewann aber ASGI 5:2.

26.Spieltag -Kreisliga B2-

RESERVE   2.MANNSCHAFT
    0   0    0    3
VfR Murrhardt TSV Althütte   VfR Murrhardt TSV Althütte

SPIELBERICHT - 2.Mannschaft: Schon nach 12 Minuten sorgte Samuel Heeb für die Führung der Gäste. Ab diesem Zeitpunkt kehrte die Sicherheit ins Spiel des Tabellenführers zurück. Patrick Lex (70.) und Jörg Bareiß (86.) ließen mit ihren Toren letztlich keine Zweifel am verdienten Erfolg der Gäste.

VORBERICHT - 2.Mannschaft: Was ist los mit Althütte? Spieler, Trainer und Funktionäre wissen selbst noch nicht so richtig, welchen Reim sie sich auf den aktuellen Abwärtstrend machen sollen. 1:1 in Oberrot, 0:2 gegen Kaisersbach – für ein Team, das zuvor alle 21 Partien gewann, riecht das nach einer Krise, die es in Murrhardt im Keim zu ersticken gilt. Leicht wird das aber nicht, denn der VfR II rückte mit einem 3:1 in Spiegelberg auf Rang vier vor. Mit dem Aufstieg haben die Hausherren nichts mehr zu tun, dem Titelfavoriten ein Bein zu stellen, ist aber Motivation genug. Das Hinspiel gewann Althütte mit 2:0.

18.Spieltag -Damen Landesliga 1-
  4    4

TSV Grafenau

VfR Murrhardt

SPIELBERICHT - Damenmannschaft: Einen regelrechten Abstiegskrimi mit acht Toren und zwei Roten Karten für die Gastgeberinnen lieferte sich Kellerkind VfR Murrhardt beim Tabellenletzten der Fußball-Landesliga der Frauen, dem TSV Grafenau. Am Ende der spannenden Partie mit vielen Aufregern hieß es 4:4. Ein Teilerfolg, der für den VfR eigentlich zu wenig ist. Der große Befreiungsschlag war es für den Fünftletzten jedenfalls nicht.

Murrhardt fand zunächst besser ins Spiel. Die Fußballerinnen aus dem Trauzenbachtal spielten mit Zug zum Tor. Nach einer halben Stunde ließ der VfR aber nach und wirkte unkonzentriert. Das Schlusslicht kam besser ins Spiel und legte eine weitaus bessere Chancenauswertung an den Tag. Die Gastgeberinnen hatten im ersten Durchgang zwei Chancen und nutzten beide in der 40. (Yvonne Wurmbrand) und 43. Minute (Sarah Teske) zum 2:0. Murrhardt wurde wieder stärker, bekam nun aber die Härte des Gegners zu spüren. Höhepunkt der teilweise rüden Gangart war eine Rote Karte für Grafenau kurz vor der Pause. In Überzahl achtete Murrhardt in der zweiten Halbzeit zu sehr auf die Offensive. Statt den Anschlusstreffer zu erzielen, kassierten die Gäste in der 59.Minute das 0:3 (Lena Buchter). Nach einem Ballverlust im Mittelfeld war der VfR ausgekontert worden. Murrhardt riskierte nun alles und hatte Erfolg. In der 63.Minute verkürzte Kerstin Karthaus auf 1:3, als sie nach einer Ecke mit einem strammen Flachschuss traf. Nur fünf Minuten spätere der nächste Rückschlag für die Murrtalerinnen. Per Freistoß stellte Lena Buchter den alten Abstand wieder her. Doch die Gäste zeigten Moral. Nur zwei Minuten später antwortete Karthaus mit dem 2:4. Das Spiel wurde immer hitziger. Die TSV-Abwehr schwächelte, dem VfR boten sich klare Chancen. In der 75.Minute wurde Leslie Ehrmann im Strafraum zu Fall gebracht. Den Strafstoß nutzte Kerstin Karthaus zu ihrem dritten Tor und zum 3:4-Anschlusstreffer. Der VfR hatte nun endgültig Lunte gerochen, drängte und kickte in der Endphase mit zwei Spielerinnen in Überzahl, da eine weitere Grafenauerin nach einer Notbremse Rot sah (82.). Gegen neun Gastgeberinnen drängte Murrhardt auf den Ausgleich und hatte in der 90.Minute Erfolg, als sich Leslie Ehrmann im Strafraum geschickt durchsetzte und das 4:4 erzielte. In der Nachspielzeit hätte der VfR gar noch den Siegtreffer erzielen können.

VfR Murrhardt: Herbst – Chamoulias, Bohn, Nieswandt, Jerger, Betz, Schmidt, Petritschka, Löffler (70.Spielminute Heussmann), Ehrmann, Karthaus

VORBERICHT - Damenmannschaft: Bei Schlusslicht Grafenau sind die Landesligafußballerinnen des VfR Murrhardt am Sonntag ab 11 Uhr gefordert. Für die Murrhardterinnen ist ein Sieg Pflicht. Alles andere wäre ein Rückschlag im Abstiegskampf.