VfR - Archiv

 
Mai 2017

Sonntag, 28.Mai 2017

21.Spieltag -Damen Regionenliga 1-
   5 -   0
VfR Murrhardt

SGM Ilsfeld/Neckarwestheim

SPIELBERICHT - Damenmannschaft: Nach der bitteren 0:1-Niederlage beim Bezirkspokalfinale gegen den SV Hegnach II stand für die Fußballerinnen des VfR Murrhardt das letzte Heimspiel der Saison in der Regionenliga an. Die Murrhardterinnen hatten den Rückschlag nach 18 ungeschlagenen Spielen in Folge augenscheinlich gut verdaut und behielten gegen die SGM Ilsfeld/Neckarwestheim mit 5:0 die Oberhand. Caroline Gehring (17., 22.), Kerstin Karthaus (27.) und Leslie Ehrmann (35., 79.) erzielten die Treffer für die Murrhardterinnen.

VfR Murrhardt: Knödler – Hofmann, Chamoulias, Betz (47. Kühnle), Nieswandt, Petritschka, Gehring, Sügirmen (58. Herbst), Bohn, Ehrmann, Karthaus

 

VORBERICHT - Damenmannschaft:  Die VfR-Fußballerinnen liebäugeln noch mit dem zweiten Tabellenrang, der zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation berechtigt. Allerdings beträgt der Rückstand des Dritten drei Punkte bei zwei noch ausstehenden Begegnungen. Für Murrhardt zählt daher im Heimspiel morgen um 11 Uhr gegen den Sechsten nur ein Dreier.

Donnerstag, 13.April 2017

Finale im WFV-Bezirkspokal der Damen

   1    0

SV Hegnach II

VfR Murrhardt

SPIELBERICHT - Damenmannschaft: Stark gespielt, aber am Ende knapp verloren: Die Fußballfrauen des VfR Murrhardt waren im Finale des Bezirkspokals ganz dicht an einem Triumph dran. Doch der Tabellendritte der Regionenliga zog vor 600 Zuschauern in der Mechatronik-Arena in Großaspach gegen den SV Hegnach II mit 0:1.

Nach zuvor 18 Pflichtspielen ohne Niederlage war es besonders bitter für die Mannschaft von Trainer Bernd Weller. „Wir hätten zur Pause schon mit 2:0 führen müssen“, resümierte der VfR-Coach ernüchternd. Hingegen strahlte Hegnachs Trainer Alexander Rieger: „Wir sind froh, obwohl es ein etwas glücklicher Sieg war. Zumal ich Murrhardt als Favoriten gesehen habe.“ Die Hegnacherinnen machten mit dem Pokalsieg das Double in dieser Saison nach dem Titelgewinn in der Kreisliga perfekt.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase übernahmen mehr und mehr die Murrhardterinnen, die momentan zwei Klassen höher als die Gegnerinnen kicken, die Initiative. Im Mittelfeld trieb die 50-jährige Karin Betz ihr Team immer wieder an. Der VfR erarbeitete sich auch klare Torchancen. Caroline Gehring (18.) verpasste das angepeilte Ziel knapp. Kerstin Karthaus (27.) fand aus sechs Metern in Hegnachs Torhüterin Anke Langwisch ihre Meisterin. Leslie Ehrmann (30.) verstolperte, während Scarlett Nieswandt (33.) aus 15 Metern vergab. Hegnach kreuzte im ersten Durchgang nur einmal gefährlich vor dem VfR-Kasten auf, doch Torhüterin Melanie Knödler parierte einen 14-Meter-Schuss von Elisa Kloster (35.). Zur Pause hätten die Murrhardterinnen führen können, sogar müssen. Dies rächte sich. Nach dem Seitenwechsel war der VfR zunächst weiterhin spielbestimmend. Leslie Ehrmann (52.) versiebte aus Nahdistanz. Danach hatte die Hegnacher Oberliga-Reserve ihre beste Phase. Milntret Sarafis (59.) köpfte aus fünf Metern vorbei. Besser machte es Jasmina Cerdan Schmidt, die in der 60. Minute mit einem 20-Meter-Schuss zur überraschenden 1:0-Führung des SVH traf. Zwei Minuten später jagte Ibadete Rexhepi den Ball aus 25 Metern an die Latte. Das war es aber von Hegnach, da Tamara Klüss und Stefanie Gebhardt aufgrund von Verletzungen auswechseln musste. Murrhardt drängte nun auf den Ausgleichstreffer. Karthaus (67.) scheiterte nach einer Gehring-Vorlage freistehend. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Hegnachs Elisa Kloster (73.) hätte für die Vorentscheidung sorgen können, doch sie verstolperte vor dem leeren VfR-Gehäuse. Auf der Gegenseite verfehlte Karthaus (90.) aus sieben Metern freistehend den SVH-Kasten. Somit blieb es beim glücklichen Erfolg der Hegnacherinnen.

VfR Murrhardt: Knödler – Chamoulias, Nieswandt, Hofmann, Galle – Bohn (80. Schlageter), Betz (47. Petritschka), Schmidt (69. Kühnle), Gehring – Karthaus, Ehrmann

 

VORBERICHT - Damenmannschaft: Rein von der Klassenzugehörigkeit ist die Elf aus der Walterichstadt als Regionenligadritter gegen den Kreisligisten klarer Favorit. Doch erstens ist die Reserve des Oberliga-Spitzenreiters in der Sicherheitsliga souveräner Spitzenreiter und zweitens „sind da erfahrene Spielerinnen dabei, die mitverantwortlich sind, dass Hegnach bei den Frauen so hochklassig spielt und bereits im DFB-Pokal gespielt haben“, verrät Murrhardts Hofmann. Klar ist aber auch, dass die 27-Jährige und ihre Mitstreiterinnen die starken Leistungen der jüngsten Vergangenheit in der Regionenliga vor großer Kulisse in Aspach gerne bestätigen und den Pokal nach 2014 erneut gewinnen wollen. Personell steht dem wenig entgegen. Zwar fehlt mit Marina Herbst eine wichtige Spielerin wegen eines Urlaubs, doch „ansonsten sind wir komplett“, erzählt Hofmann.

Sonntag, 21.Mai 2017

29.Spieltag -Bezirksliga-

1.Mannschaft

   2    1
SG Schorndorf VfR Murrhardt

SPIELBERICHT - 1.Mannschaft: VfR-Trainer Isaak Avramidis bescheinigte seinen Murrhardtern ein starkes Spiel. Nach 20 Minuten gingen die Gäste durch ein Tor von Niklas Müller, auf Vorlage von Marcel Klink, in Führung. Danach vergaben die Gäste eine Reihe guter Möglichkeiten. Weder Marco Geuder, Lukas Krawtschuk oder Georgios Michaildis wussten ihre Chancen in Tore umzumünzen. Sechs Minuten nach dem Wechsel markierte Orkun Dogan das 1:1. Es kam aber noch schlimmer für die Gäste, denn Timo Strohmayer machte in der 62. Minute das 2:1 für die Gastgeber.

VfR Murrhardt: Glassl – Briegel, Tsakiridis, Weller, Schmölzer (30. Geuder) – Klink (85. Hirschmann), Tüysüz – Krawtschuk, Bohn, Müller (78. Di Benedetto) – Michailidis (88. Randisi).

VORBERICHT - 1.Mannschaft: Zum letzten Mal in dieser Saison geht es für den VfR Murrhardt um Punkte. Am letzten Spieltag ist die Elf von Trainer Isaak Avramidis spielfrei. Nach der 2:5-Niederlage in Korb belegt der VfR mit 34 Punkten den zehnten Rang. Schorndorf gewann gegen Fellbach II mit 2:0 und kletterte mit 42 Punkten auf den vierten Platz. Beide Vereine können schon seit einiger Zeit, völlig befreit von allen Aufstiegs- oder Abstiegssorgen, für die neue Saison planen.

Samstag, 20.Mai 2017

7.Spieltag -Kreisliga B3-

Senioren

    1   3
SV Unterweissach VfR Murrhardt

Mittwoch, 16.Mai 2017

Nachholspiel vom 25.Spieltag -Kreisliga B2-

Reserve

   1     7
SF Großerlach VfR Murrhardt

Dienstag, 16.Mai 2017

Isaak Avramidis bleibt VfR-Coach

Fußball-Bezirksligist aus Murrhardt setzt auf Kontinuität – Wechsel beim zweiten Team

Die Fußballer des VfR Murrhardt haben die Weichen für die neue Saison gestellt. So bleibt Isaak Avramidis der Coach der Bezirksliga-Mannschaft. Bei der zweiten Mannschaft gibt es allerdings eine Veränderung auf der Trainer-Position: Joseph Wille hört auf, sein Nachfolger wird Wassilios Ftouchos.

Fußball-Bezirksligist VfR Murrhardt steht zwei Spieltage vor dem Saisonende auf dem zehnten Tabellenplatz. Der Ligaverbleib ist schon seit geraumer Zeit gesichert. Die Mannschaft hat in dieser Runde auch in der Spitzengruppe mitgemischt. So liegt es auf der Hand, dass der Verein und der erfolgreiche Trainer Isaak Avramidis in Zukunft weiterhin gemeinsame Wege gehen. „Wir setzen die Zusammenarbeit in der neuen Saison fort“, sagt der Murrhardter Spielleiter Patrick Reisshauer. Somit haben sich die Verantwortlichen des VfR und Isaak Avramidis über die Verlängerung geeinigt. Zudem hat Avramidis in den vergangenen Monaten erfolgreich den Lehrgang zur Trainer-B-Lizenz beendet.

Zudem sind die Planungen mit den Spielern für die kommende Runde beim VfR bereits in Arbeit. „Der aktuelle Kader soll erhalten bleiben und vereinzelt verstärkt werden“, teilt Reisshauer mit. Die Entscheidungen werden in den kommenden Wochen fallen. Bei der Kreisliga-B-2-Mannschaft des VfR Murrhardt gibt es eine Veränderung zur neuen Saison. Der bisherige und langjährige Trainer Joseph Wille hört nach dieser Runde auf. Nachfolger wird der langjährige Spieler der zweiten Mannschaft Wassilios Ftouchos.

Sonntag, 14.Mai 2017

28.Spieltag -Bezirksliga-

1.Mannschaft

   5     2
SC Korb VfR Murrhardt

SPIELBERICHT - 1.Mannschaft: Es war klar zu spüren, dass sich Korb endgültig retten wollte, während Murrhardt schon gerettet war. Philipp Eckardt legte für die Hausherren das 1:0 (10.) vor, ehe Lukas Krawtschuk (15.) und Okan Tüysüz (17.) das Blatt vorübergehend wendeten. In den Minuten vor der Pause avancierte Luca Weller zum VfR-Pechvogel. Erst pfiff der Referee einen umstrittenen Foulelfmeter gegen ihn, den Andreas Vollmer zum 2:2 (41.) verwandelte, danach fälschte er die Kugel zum 2:3 (45.+1.) ins eigene Netz ab. In der zweiten Halbzeit sorgten Firat Akkilinc (65.) und Jack Grubert (87.) für den Endstand. Das 2:5 war für Murrhardt die Quittung für ein schwaches Spiel.

VORBERICHT - 1.Mannschaft: Murrhardt verlor daheim gegen FellbachII mit 1:3 und rutschte mit 34 Punkten auf den neunten Tabellenplatz ab. Den Ligaverbleib hat das Team von Isaak Avramidis jedoch sicher in der Tasche. Trotzdem ärgert den Coach die Leistung gegen den SVF: „Immer wenn wir mit einem Sieg in der Tabelle Plätze gutmachen könnten, dann schaffen wir das nicht, weil wir mit individuellen Fehlern und anderen Geschenken den Gegner zum Toreschießen einladen.“ Seine Forderung: „Wir müssen gegen Korb wieder konzentrierter spielen und punkten.“ Avramidis weiß aber auch, dass die Gastgeber hoch motiviert sein werden. Denn mit 31 Punkten ist Korb nur Viertletzter und braucht noch ein paar Zähler für den Klassenverbleib. Daran ändert auch der Fakt nichts, dass es zuletzt einen wichtigen 2:0-Heimsieg gegen Oberrot gab. Mit einem weiteren Dreier könnte Korb den Ligaverbleib perfekt machen. Allerdings gewann Murrhardt das Duell in der Vorrunde mit sage und schreibe 6:1. Fehlen werden dem VfR Murrhardt Torwart Julian Glassl und Patrick Voag (verletzt). Dennis Briegel ist angeschlagen.

27.Spieltag -Kreisliga B2-

2.Mannschaft

   1     2
SC Fornsbach VfR Murrhardt

SPIELBERICHT - 2.Mannschaft: In der ersten Hälfte des Lokalderbys waren die Murrhardter den Fornsbachern überlegen. Sie hatten mehrere Torchancen und wurden in der 37. Minute durch einen Treffer von Sebastiano di Benedetto mit der 1:0-Führung belohnt. Nach der Halbzeitpause kam Fornsbach allerdings besser ins Spiel. Marcel Klenk machte nur zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff den Ausgleich. In der 66. Minute versenkte Stefano Trefz einen Foulelfmeter zum Endstand von 2:1.

VORBERICHT - 2.Mannschaft: Fornsbach beendete seine Talfahrt mit dem 4:3 gegen Großerlach und ist mit 36 Zählern Siebter. „Vor allem spielerisch gab es eine Steigerung zu den vorherigen Partien“, sagt Michael Brucker. Der Abteilungsleiter glaubt, dass der VfR II bei seinem letzten Auftritt in dieser Runde noch einmal alles geben wird: „Ich erwarte ein offenes und schweres Spiel.“ Bei den Hausherren fallen die verletzten Luis Willkomm und André Vogt aus. Die Gäste belegen nach dem 2:4 gegen Backnang mit 37 Zählern Rang fünf. „Wir haben die erste halbe Stunde total verpennt. Danach war es aber ein gutes Spiel von uns“, sagt VfR-Sprecher Marco Hess, der mit seiner Elf Fünfter bleiben möchte. Dafür zählt allerdings nur ein Dreier.

17.Spieltag -Damen Regionenliga 1-
   3 -   0
VfR Murrhardt

FSV Weiler zum Stein

SPIELBERICHT - Damenmannschaft: Auch im Heimspiel gegen den FSV Weiler zum Stein wurde die Erfolgsserie der Fußballerinnen des VfR Murrhardt nicht unterbrochen. Mit einem souveränen 3:0 sicherten sie sich in der Regionenliga drei Punkte. Zu Beginn der Partie begegneten sich die beiden Teams auf Augenhöhe. Erst in der Viertelstunde vor dem Seitenwechsel drehte der VfR auf.

Kerstin Karthaus brachte die Heimmannschaft in der 31. Minute in Front. Nach toller Vorarbeit von Marina Herbst und Caroline Gehring, die mit einem Doppelpass die gegnerische Abwehr lahmlegten, kam der Ball durch einen Querpass zu Karthaus und diese netzte eiskalt ein. Vor dem Pausenpfiff hätte der VfR erhöhen können, denn es ergaben sich weitere sehr gute Gelegenheiten. Dennoch blieb es zunächst beim 1:0. Nach dem Wechsel war der VfR klar besser und spielte Weiler zum Stein eine Zeit lang an die Wand. Marina Herbst erhöhte hochverdient in der 66. Minute nach einem gelungenen Pass von Davina Kühnle. Nur drei Minuten später erzielte Herbst im Alleingang das 3:0. Sie ließ einige Abwehrspielerinnen stehen und umkurvte die gegnerische Torhüterin. Aus spitzem Winkel brachte sie den Ball im gegnerischen Tor unter. Weitere Chancen blieben ungenutzt, wodurch das Ergebnis am Ende für die Gäste sogar etwas schmeichelhaft ausfiel.

VfR Murrhardt: Knödler – Hofmann, Galle, Nieswandt, Chamoulias, Schmidt (3. Kühnle), Bohn (68. Petritschka), Herbst (77. Kugler), Gehring, Ehrmann (81. Ehrmann), Karthaus

VORBERICHT - Damenmannschaft: Murrhardts Fußballerinnen, die als Tabellendritter der Regionenliga punktgleich mit Westernhausen/Krautheim auf dem Relegationsplatz sind, aber ein Spiel mehr ausgetragen haben, wollen nicht locker lassen. Der VfR peilt gegen den Sechsten FSV Weiler zum Stein einen Heimsieg an.

Samstag, 13.Mai 2017

6.Spieltag -Kreisliga B3-

Senioren

   5    2
VfR Murrhardt SV Kaisersbach

Sonntag, 7.Mai 2017

27.Spieltag -Bezirksliga-

1.Mannschaft

   1     3
VfR Murrhardt SV Fellbach II

SPIELBERICHT - 1.Mannschaft: Murrhardt verschlief die erste Halbzeit total. Bereits nach zwei Minuten traf Mario Mutic aus spitzem Winkel zum 1:0 für Fellbach. Derselbe Spieler erhöhte mit einem satten Fernschuss in der 37. Minute auf 2:0. Nach der Pause entfachte der VfR mehr Druck und kam durch ein Kopfballtor von Okan Tüysüz (65.) zum Anschlusstreffer. Die Gastgeber mühten sich um den Ausgleich, kassierten aber fünf Minuten vor Schluss das entscheidende dritten Gegentor durch Mutic.

VfR Murrhardt: Krasniqi – Geuder (75. Schmölzer), Unseld, Weller, Randisi – Tsakiridis, Klink – Krawtschuk, Bohn (70. Müller) – Tüysüz, Michailidis (70. Bischoff)

VORBERICHT - 1.Mannschaft: Die Murrhardter um Trainer Isaak Avramidis setzten sich am Mittwoch beim FC Oberrot mit 4:3 durch und kletterten dadurch mit 34 Punkten auf den achten Tabellenplatz. Mit diesem Sieg hat der VfR das Abstiegsgespenst endgültig verscheucht und kann in den letzten Saisonspielen befreit aufspielen. Der SV Fellbach II ließ beim 3:2-Heimsieg gegen den SV Kaisersbach aufhorchen und ist nun Neunter. Davon wollen sich die VfR-Fußballer nicht abschrecken lassen und sich für die 0:2-Vorrundenniederlage revanchieren.

26.Spieltag -Kreisliga B2-

RESERVE   2.MANNSCHAFT
   6    6     2    4
VfR Murrhardt SV Großer Alexander Backnang   VfR Murrhardt SV Großer Alexander Backnang

SPIELBERICHT - 2.Mannschaft: Backnang wahrte seine Aufstiegschance. Schon nach neun Minuten bedeutete ein Eigentor von Murrhardts Marco Hess die Gästeführung. Nur drei Zeigerumdrehungen später erhöhte Samuel Da Cruz auf 2:0. In der 33. Minute baute Charalambos Xanthopoulos den Vorsprung auf 3:0 aus. 120 Sekunden später verkürzte Marcel John auf 1:3 und in der 59. Minute zum 2:3. Die Partie war wieder spannend, doch mit dem 4:2 von Da Cruz war neun Minuten vor Schluss alles klar.

VORBERICHT - 2.Mannschaft: Der Große Alexander hofft auf Rang zwei, der zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation berechtigt. Ein Punkt beträgt der Rückstand. Für die Backnanger steht beim Fünften Murrhardt II deshalb nur ein Sieg zur Debatte. Trainer Petro Kelesidis warnt aber: „Murrhardt ist sehr heimstark.“

16.Spieltag -Damen Regionenliga 1-
  0    3

SGM SV Westernhausen / TSV Krautheim

VfR Murrhardt

SPIELBERICHT - Damenmannschaft: Drei wichtige Zähler sicherten sich in der Regionenliga die Fußballerinnen des VfR Murrhardt. Mit dem verdienten 3:0 beim Tabellenzweiten SG Krautheim/Westernhausen zogen die Walterichstädterinnen mit den Gastgeberinnen punktetechnisch gleich. Gerechter Lohn für eine kämpferisch und spielerisch gute Leistung.

Die beiden Anwärter auf die Aufstiegsrelegation begegneten sich zu Beginn des Spiels auf Augenhöhe. Nach einer halben Stunde war der VfR dann die etwas tonangebendere Mannschaft. Zunächst blieben einige gute Angriffe der Murrhardterinnen ohne Erfolg. Erst in der 38. Minute, als Leslie Ehrmann im Strafraum zu Fall gebracht wurde, erzielte Kerstin Karthaus per Elfmeter die 1:0-Führung. Nach der Pause blieb der VfR konzentriert und legte nach. Die fleißige Caroline Gehring erhöhte in der 61. Minute auf 2:0. Nach Vorarbeit von Leslie Ehrmann war sie mit einem Weitschuss erfolgreich. Wenige Zeit später setzte Gehring nach gelungenem Zusammenspiel mit Lucie Schmidt den Schlusspunkt. Auch diesmal fand ihr satter Abschluss den Weg ins gegnerische Tor (73.). Am Ende musste der VfR noch etwas kämpfen, um die Null zu halten, brachte den Vorsprung aber gut über die Zeit.

VfR Murrhardt: Knödler – Hofmann, Galle (88. Kühnle), Chamoulias, Schmidt (84. Kugler), Bohn (86. Schlageter), Herbst, Gehring (77. Sügirmen), Nieswandt, Karthaus, Ehrmann

Samstag, 6.Mai 2017

5.Spieltag -Kreisliga B3-

Senioren

   0    6
SC Fornsbach VfR Murrhardt

Donnerstag, 4.Mai 2017

25.Spieltag -Kreisliga B2-

2.Mannschaft

   1     3
SF Großerlach VfR Murrhardt

SPIELBERICHT - 2.Mannschaft: In einer ausgeglichenen Begegnung nutzten die Murrhardter die Großerlacher Fehler aus. So führten die Gäste nach den Treffern in der 25., 33. und 47. Minute mit 3:0. Die Sportfreunde bemühten sich und betrieben durch Hakan Keskin in der 70. Minute noch Ergebniskosmetik.

Mittwoch. 3.Mai 2017

26.Spieltag -Bezirksliga-

1.Mannschaft

   3     4
FC Oberrot VfR Murrhardt

SPIELBERICHT - 1.Mannschaft: Sieben Tore und viel Abwechslung erlebten die Zuschauer beim Nachholspiel im Rottal. Am Ende jubelten allerdings nur die Gäste, deren Trainer Isaak Avramidis bekannte: „Ich hätte auch mit einem Punkt leben können.“ Dass es drei Zähler wurden, verdankten die Murrhardter ihre bärenstarken zweiten Halbzeit und einer Oberroter Elf, die am Schluss vielleicht einen Tick zu mutig war. „Wir haben voll auf Sieg gespielt“, erklärte FCO-Spielleiter Daniel Frank und bedauerte, dass sein Team nach dem erfolgreichen Konter von Georgios Michailidis zum 4:3 in der 83. Minute trotz guter Leistung mit leeren Händen da stand. Besonders enttäuschend: Die Elf des aus Murrhardt stammenden FCO-Trainers Wolfgang Schwellinger war dank zweier Treffer von Philipp Kees (29. und 34.) mit 2:0 in Führung gegangen. Lukas Krawtschuk (40.) vor sowie Marcel Klink /59., Foulelfmeter) und Moritz Unseld (72.) drehten die Partie zum 3:2 für den VfR. Dessen Ex-Kapitän Timo Schmid besorgte zwar nur 60 Sekunden später das Oberroter 3:3, doch die von Personalsorgen geplagten Gäste schlugen noch einmal zurück und Frank durfte lediglich fest stellen: „Eine unglückliche Niederlage.“

VfR Murrhardt: Glassl – Schmölzer (36. Müller), Randisi, Weller, Tsakiridis (86. Hirschmann) – Klink, Unseld, Krawtschuk, Briegel (80. Di Benedetto) – Michailidis, Geuder (70. Tüysüz)