VfR - Archiv

 
Mai 2019

Mittwoch, 29.Mai 2019

 

FINALE im Bezirkspokal der Damen

   6    0

VfR Murrhardt

SGM VfR Birkmannsweiler/SSV Steinach

 

SPIELBERICHT Damenmannschaft: Die Fußballerinnen des VfR Murrhardt sind ihrer Favoritenrolle im Endspiel des Bezirkspokals gerecht geworden. Der Regionenligist fertigte die eine Etage tiefer in der Bezirksliga beheimatete SGM Birkmannsweiler/Steinach mit 6:0 ab und stemmte damit nach zwei Finalpleiten in den vergangenen beiden Jahren zum ersten Mal seit 2014 die Trophäe in die Höhe.

 

Zur Matchwinnerin in Großaspach entwickelte sich Caroline Gehring, die in der ersten Hälfte mit einem lupenreinen Hattrick die Weichen stellte. Sich in den Vordergrund zu schieben, wäre der 22-Jährigen nach dem Spiel trotzdem nicht in den Sinn gekommen. Auf ihren großen Anteil am Sieg angesprochen, entgegnete sie nur: „Wir sind sehr erleichtert, dass es endlich geklappt hat, dafür haben wir hart trainiert. Beim Bezirkspokalsieg 2014 war das Finale noch nicht hier im Stadion, das ist schon etwas anderes. Es war auch beim dritten Mal noch eine tolle Erfahrung.“ Nach ausgeglichenem Beginn bogen die Murrtalinnen in der 15. Minute in die Erfolgsspur ab. Kerstin Karthaus spielte den Ball in die Tiefe auf Marina Herbst, die selbst hätte vollenden können. Das tat sie nicht, sondern legte noch einmal quer auf Gehring, die den Ball zum 1:0 in das linke Eck schoss. Das Team um Trainer Manuel Holder schob in der 25. Minute das 2:0 hinterher. Leslie Ehrmann flankte von der rechten Seite auf Gehring, die sich mit dem Rücken zum Kasten nochmals um die eigene Achse drehte und dann einschoss.

 

Der VfR blieb am Drücker, die Keeperin von Birkmannsweiler/Steinach tat jedoch ihr Möglichstes. In der 32. Minute riskierte Doubrawa Kopf und Kragen, um kurz vor Herbst am Ball zu sein. 180 Sekunden später war aber auch sie wieder machtlos. Die Kugel landete nach einem Querschläger bei Gehring, die mit einem Heber aus 18 Metern über die etwas zu weit draußen postierte Doubrawa auf 3:0 erhöhte. Dabei blieb’s bis zur Pause, weil VfR-Torfrau Melanie Knödler direkt nach dem dritten Tor auf dem Posten war, Linda Reszczynski störte und somit das 1:3 verhinderte. Ein Hattrick von Gehring in der ersten Halbzeit, nun waren die Kolleginnen dran. Karthaus lief nach einem langen Ball auf der rechten Seite allein auf das Tor zu und vollendete kaltschnäuzig zum 4:0 (49.). Für die SGM wurde es zunehmend bitter, nur vier Minuten später deutete der Unparteiische zurecht auf den Punkt. Murrhardts Herbst war von der Torhüterin zu Fall gebracht worden, den Elfmeter verwandelte Ehrmann mit einem strammen Schuss. 5:0 – am Favoritensieg bestanden keine Zweifel mehr. Der VfR schaltete etwas zurück, die Trainer wechselten munter. Nach 70 Minuten durfte sich Gehring ihren verdienten Applaus abholen. Die Partie plätscherte dem Ende entgegen. Den Schlusspunkt zum 6:0 setzte Ehrmann nach einem verunglückten Rückpass des Rivalen (87.). Sie umkurvte die Keeperin, schob das Leder ins leere Tor. Der Abpfiff des Schiedsrichters war der Anpfiff zur VfR-Sause.

 

VfR Murrhardt: Knödler – Galle, Berenz, Bohn, Mang (61. Schlageter) – Geiger (56. Sügirmen), Hofmann, Herbst (75. Petritschka), Gehring (70. Kaumeyer) – Ehrmann, Karthaus

Sonntag, 26.Mai 2019

28.Spieltag -Bezirksliga- Saison 2018/2019

1.Mannschaft

2     0
TSV Sulzbach-Laufen VfR Murrhardt

SPIELBERICHT 1.Mannschaft: Die Hausherren verließen mit dem Erfolg den Relegationsplatz und rangieren nun punktgleich, aber wegen der um sieben Treffer besseren Tordifferenz, vor Murrhardt. Zur Halbzeit hatte Sulzbach-Laufen nach einem Treffer von Julian Fritz in der 37. Minute mit 1:0 die Nase vorne. Murrhardt um Trainer Markus Reule kämpfte zwar wacker weiter, musste aber in der 67. Minute den nächsten Nackenschlag mit dem 2:0 für den TSV durch Daniel Köger einstecken. Danach schaukelten die Hausherren ihre Führung sicher über die Zeit.

VfR Murrhardt: Krasniqi – Hirschmann, Schmölzer, Tsakiridis, Piscopo – Randisi, Klink – Bohn (63. Müller), Polat (53. Geuder) – Tüysüz, Bischoff

VORBERICHT 1.Mannschaft: Abstiegskampf pur gibt es beim TSV Sulzbach-Laufen. Der Gastgeber belegen nach der 0:4-Pleite in Korb mit 27 Punkten den drittletzten Rang, der die Abstiegsrelegation bedeuten würde. „Ein wichtiges Spiel im Kampf gegen den Abstieg wurde deutlich und verdient verloren. Dabei haben wir in der ersten Hälfte alles falsch gemacht, was man falsch machen kann“, wettert Daniel Köger. Der TSV-Angreifer bezeichnet das anstehende Duell gegen den VfR Murrhardt als „ein Spiel auf Messers Schneide“. Für Köger wird die Tagesform entscheidend sein. Fehlen werden bei den Gastgebern die verletzten Johannes Haas und Simon Jäger. Jannik Riexinger ist zudem gesperrt. Der VfR Murrhardt kletterte nach dem Erfolg gegen den SV Fellbach II mit 30 Punkten auf den zwölften Platz und steht damit in der Tabelle direkt vor den Hausherren. „Das war ein überzeugender Sieg für uns. Die Mannschaft hat über 90 Minuten konzentriert gearbeitet“, lobt Patrick Reisshauer seine Elf. Der VfR-Fußballchef unterstreicht die Heimstärke der Sulzbacher und sieht die Hausherren unter Zugzwang, gibt sich aber kämpferisch: „Wir wollen uns weiter vom hinteren Feld absetzen und die Punkte mitnehmen.“ Ausfallen wird bei den Gästen der verletzte Patrick Voag. Das Hinspiel ging mit 2:1 an den TSV Sulzbach-Laufen.

28.Spieltag -Kreisliga B2- Saison 2018/2019

2.Mannschaft

5     0
TSV Sulzbach-Laufen 2 VfR Murrhardt 2

Samstag, 25.Mai 2019

 
24.Spieltag -Damen Regionenliga 1- Saison 2018/2019
    1    0

VfR Murrhardt

SGM TSV Crailsheim 2 /

VfB Jagstheim

 

VORBERICHT Damenmannschaft: Setzt SGM TSV Crailsheim II/VfB Jagstheim der Erfolgswelle von VfR Murrhardt ein Ende? Die jüngsten Auftritte der Heimmannschaft brachten eine starke Ausbeute ein. VfR Murrhardt gewann das letzte Spiel gegen SGM Güglingen/Dürrenzimmern II mit 4:0 und nimmt mit 37 Punkten den vierten Tabellenplatz ein. Gegen SGM SV Westernhausen / TSV Krautheim kam SGM TSV Crailsheim II/VfB Jagstheim dagegen im letzten Match nicht über ein Remis hinaus (2:2).

VfR Murrhardt befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen 13 Punkte. Die Mannschaft von Trainer Manuel Holder weist bisher insgesamt zehn Erfolge, sieben Unentschieden sowie vier Pleiten vor. Mit 36 ergatterten Punkten steht SGM TSV Crailsheim II/VfB Jagstheim auf Tabellenplatz fünf. Der Gast erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien neun Zähler. Die Elf von Jens Hofelich wartet mit einer Bilanz von insgesamt zehn Erfolgen, sechs Unentschieden sowie fünf Pleiten auf. Die Mannschaften liegen auf Schlagdistanz zueinander. Nur einen Punkt beträgt der Abstand in der Tabelle. Aufpassen sollte VfR Murrhardt auf die Offensivabteilung von SGM TSV Crailsheim II/VfB Jagstheim, die durchschnittlich mehr als zweimal pro Spiel zuschlug. Auf dem Papier ist ein Favorit nicht auszumachen. Welches Team holt sich auf dem Platz am Ende den Sieg?

 

8.Spieltag -Bezirksstaffel-

Senioren

   2    6
TSV Miedelsbach VfR Murrhardt

Sonntag, 19.Mai 2019

27.Spieltag -Bezirksliga- Saison 2018/2019

1.Mannschaft

     2     0
VfR Murrhardt SV Fellbach 2

SPIELBERICHT 1.Mannschaft: Im Abstiegsduell gegen den Vorletzten aus Fellbach mussten die Punkte unbedingt im Trauzenbachstadion bleiben und entsprechend engagiert gingen die Murrhardter zu Werke. Benjamin Bischoff sorgte in der 36. Minute für die 1:0-Pausenführung der Gastgeber. Die Hintermannschaft des VfR ließ die Fellbacher Angreifer kaum zur Geltung kommen. Als Louis Piscopo in der 65. Minute das 2:0 machte, waren die drei Zähler sicher eingetütet.

VfR Murrhardt: Krasniqi – Hirschmann, Schmölzer, Randisi, Polat (62. Müller) – Bohn (78. Celik), Klink – Bischoff, Tüysüz, Piscopo – Zivaljevic

VORBERICHT 1.Mannschaft: In diesem Kellerduell geht es ebenfalls um den Klassenerhalt. Der VfR Murrhardt hat es nach dem hauchdünnen 3:2-Erfolg beim FSV Waiblingen auf 27 Punkte gebracht und rangiert aber weiterhin auf dem drittletzten Tabellenplatz. Einen Rang dahinter folgen die Fellbacher, die es mit 21 Punkten schwer haben dürften, die Liga noch zu halten. „Mit einer Notelf haben wir drei wichtige Punkte aus Waiblingen mitgenommen. Kompliment an unser Team“, freut sich Patrick Reißhauer über eine tolle Moral seiner VfR-Mannschaft, die einen 0:2-Rückstand noch umgebogen hat. Der Murrhardter Fußballchef stellt die Bedeutung der nächsten Partie heraus. „Das ist ein Spiel gegen einen direkten Tabellennachbarn und wir müssen mit der entsprechenden Einstellung auftreten.“ Bei den Gastgebern, die das Hinspiel mit 2:0 für sich entscheiden konnten, stehen die verletzten Patrick Voag und Luca Weller nicht zur Verfügung.

27.Spieltag -Kreisliga B2- Saison 2018/2019

2.Mannschaft

   2     0
VfR Murrhardt 2 SF Großerlach

VORBERICHT 2.Mannschaft: Murrhardts Zweite war zuletzt spielfrei und blieb Neunter mit 22 Punkten. Mit einem Sieg gegen den Vorletzten Großerlach kann der VfR einen Rang klettern, falls der Achte Sulzbach-Laufen nicht wider Erwarten in Gaildorf punktet. „Wir müssen an die gute Leistung beim 0:3 gegen Oppenweiler anknüpfen und alles daran setzen, dass die drei Punkte bei uns bleiben“, sagt VfR-Trainer Marco Hess. Ihm fehlen die verletzten Sven König und David Heeb. Die Gäste reisen nach dem 2:1-Sieg gegen den Aufstiegskandidaten aus Gaildorf jedoch mit frischem Selbstvertrauen an, denn „nicht nur das Ergebnis hat gestimmt, auch die Leistung“, freut sich Daniel Schoch. Der SF-Spielertrainer spricht vom besten Auftritt in dieser Saison.

23.Spieltag -Damen Regionenliga 1- Saison 2018/2019
    0     4

SGNM Güglingen/Dürrenzimmern 2

VfR Murrhardt

Samstag, 18.Mai 2019

7.Spieltag -Bezirksstaffel-

Senioren

   2    4
VfR Murrhardt KSV Zrinski Waiblingen

Donnerstag, 17.Mai 2019

Die erste Mannschaft der Fußballer des VfR Murrhardt wird auch in der neuen Saison von Markus Reule trainiert. „In den vergangenen Tagen fanden positive Gespräche zwischen der Vorstandschaft und dem Coach statt“, berichtet Murrhardts sportlicher Leiter Patrick Reißhauer. Er schiebt nach: „Die Verantwortlichen des VfR Murrhardt haben zusammen mit Trainer Markus Reule vereinbart, in der kommenden Saison weiterhin zusammenzuarbeiten.“ In welcher Spielklasse das sein wird, ist allerdings momentan noch offen. Die Murrhardter stehen zurzeit auf dem drittletzten Rang, der am Saisonende wahrscheinlich die Abstiegsrelegation bedeuten wird. Doch Reißhauer gibt sich kämpferisch: „Gemeinsam sind wir überzeugt, in den verbleibenden Spielen den Bezirksliga-Abstieg zu vermeiden und die Planungen für die kommende Fußballrunde voranzutreiben.“ Die Murrhardter sind punktgleich mit dem Viertletzten TSV Sulzbach-Laufen. Zwei Punkte sind es zum davorstehenden SC Korb. Der 53-jährige Reule hatte den Trainerposten beim VfR im November des vergangenen Jahres übernommen. Unter seiner Regie holte die Mannschaft 13 Punkte aus 13 Begegnungen.

Sonntag, 12.Mai 2019

26.Spieltag -Bezirksliga- Saison 2018/2019

1.Mannschaft

2     3
FSV Waiblingen VfR Murrhardt

SPIELBERICHT 1.Mannschaft: Die Murrhardter waren kaum auf dem Platz, schon schlug die Kugel zweimal in ihrem Tor ein. Nach sechs Minuten brachte Rifaat Al-Shammaa die Hausherren in Front. Vier Minuten später erhöhte Igor Jelic auf 2:0. Erst langsam erholten sich die Gäste von diesem Schock. In der 36. Minute verkürzte Evangelos Tsakiridis auf 1:2. Dabei blieb es bis zur Pause. Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel unterlief dem Waiblinger Valentin Schulze ein Eigentor zum 2:2. Der VfR witterte gegen unsichere Platzherren nun seine Chance und Evanglos Tsakiridis sorgte mit seinem zweiten Treffer in der 63. Minute für den 3:2-Sieg.

VfR Murrhardt: Kasubke – Hirschmann (78. Konstantinos Tsakiridis), Schmölzer, Randisi, Piscopo – Bohn, Müller – Polat (65. Trefz), Bischoff (90. Georgios Tsakiridis) – Zivaljevic, Evangelos Tsakiridis

VORBERICHT 1.Mannschaft: Murrhardt erkämpfte sich gegen Steinbach ein Remis. „Die Mannschaft hat eine tolle Moral nach dem 0:2-Rückstand und gegen spielstarke Steinbacher das Unentschieden erzwungen“, freut sich Murrhardts Spielleiter Patrick Reißhauer. Mit 24 Punkten steht der VfR auf Rang 13, der den Klassenerhalt nur über die Relegation sichern könnte. Vor dem Match in Waiblingen hat Murrhardt personelle Probleme. Luca Weller (Fingerbruch), Patrick Voag (Leistenprobleme), Benjamin Bischoff (angeschlagen), Fabian Hirschmann (Knieprobleme), Louis Piscopo (Wadenzerrung), Egzon Krasnici (Oberschenkelverletzung), Marcel Klink, Okan Tüysüz (beide verhindert) und Marco Geuder (gesperrt) fehlen. „Die Favoritenrolle sehe ich beim FSV“, sagt Reißhauer. Waiblingen bewegt sich mit 33 Punkten im gesicherten Mittelfeld. In der Vorrunde verloren die Murrhardter mit 0:1.

Samstag, 11.Mai 2019

22.Spieltag -Damen Regionenliga 1- Saison 2018/2019
    4    2

VfR Murrhardt

SpVgg Gammesfeld

Freitag, 10.Mai 2019

6.Spieltag -Bezirksstaffel-

Senioren

   3    2
SV Fellbach VfR Murrhardt

 

Sonntag, 5.Mai 2019

25.Spieltag -Bezirksliga- Saison 2018/2019

1.Mannschaft

     2     2
VfR Murrhardt SV Steinbach

SPIELBERICHT 1.Mannschaft: Ein letztlich gerechtes Unentschieden. Dabei hatten die Gäste im ersten Durchgang mehr vom Spiel. Nach elf Minuten war Ilier Kurtulaj nach einem Ballverlust des VfR zum 1:0 erfolgreich und derselbe Spieler erhöhte nach einer ähnlichen Situation nach 22 Minuten auf 2:0. 120 Sekunden später wendete sich das Blatt. Nach einem Foul an Erkut Polat im Strafraum der Gäste verwandelte David Bohn den fälligen Elfmeter sicher zum 1:2. Das war die Initialzündung für die Gastgeber, die plötzlich den Ton angaben. In der 65. Minute sah SVS-Spieler Marcel Goncalves die Rote Karte, nachdem er sich wohl zu sehr beim Schiedsrichter beklagt hatte. In Überzahl kam Murrhardt durch von Luca Weller (78.) noch zum verdienten Ausgleich.

VfR Murrhardt: Krasniqi – Piscopo (89. Celik), Tsakiridis, Weller, Schmölzer – Voag (65.Randisi), Tüysüz – Bohn (60. Geuder), Zivaljevic – Klink, Polat (80. Müller)

VORBERICHT 1.Mannschaft: Die Murrhardter stecken ganz tief im Abstiegskampf. Die Ergebnisse aus den vergangenen Spielen geben auch nicht viel Zuversicht, denn nur ein Sieg gelang den Schützlingen von Trainer Markus Reule in den letzten vier Partien. Bitter war die 0:7-Pleite zuletzt in Nellmersbach. „Unser Team zeigte eine enttäuschende Leistung. Ich hätte mehr Einsatzbereitschaft und Zweikampfverhalten erwartet“, sagt Murrhardts sportlicher Leiter Patrick Reisshauer. Er hofft nun: „Wir konnten zuletzt in den Heimspielen punkten und wollen daran anknüpfen.“ Die Aufgabe für die Murrhardter, die Drittletzter sind und um den Ligaverbleib bangen müssen, wird aber nicht einfach. Zumal Benjamin Bischoff (Urlaub) fehlt, außerdem Fabian Hirschmann und Antonio Randisi angeschlagen sind. Steinbach ist Dritter und liebäugelt mit vier Punkten Rückstand noch mit Rang zwei. Zehn Punkte aus den vergangenen vier Partien sorgen für viel Selbstbewusstsein. Und dabei besonders der 4:2-Erfolg in Korb. „In der zweiten Halbzeit haben wir uns nach dem 0:2-Rückstand in einen Rausch gespielt und verdient gewonnen“, freut sich SVS-Trainer Hakan Keskin. Er macht klar: „Wir sind gut drauf und haben einen Lauf. Zudem wollen wir die Liga wenigstens etwas spannend halten und oben dranbleiben, brauchen daher auch jeden Punkt.“ Die Gäste müssen auf Mika Abraham (Zahnoperation) verzichten. Der Einsatz des verletzten Robin Sälzle ist fraglich.

25.Spieltag -Kreisliga B2- Saison 2018/2019

2.Mannschaft

   0     3
VfR Murrhardt 2 SG Oppenweiler-Strümpfelbach

SPIELBERICHT 2.Mannschaft: In einem kampfbetonten Spiel setzte sich der Spitzenreiter am Ende verdient durch. Schon nach fünf Minuten gingen die Gäste durch ein Tor von Jonas Wieland in Front. Zehn Minuten nach dem Wechsel erhöhte Lukas Rosenke auf 2:0. Derselbe Spieler war auch in der 80. Minute zum 3:0 erfolgreich. Eine starke SGOS-Abwehr war letztlich Garant für den Erfolg.

VORBERICHT 2.Mannschaft: Die SGOS führt mit fünf Punkten Vorsprung die Tabelle an. Dieses Polster will Oppenweiler wahren oder sogar im besten Fall ausbauen. Deshalb haben sich die Schützlinge von Trainer Daniel Funk einen Dreier vorgenommen. Das wollen die Murrhardter verhindern. VfR-Spielertrainer Marco Hess kritisiert nach dem 3:1-Erfolg in Kirchenkirnberg: „Unsere Chancenverwertung war eine Katastrophe.“ Hess weiß, dass sein Team als Neunter am Sonntag der Außenseiter ist: „Gegen Oppenweiler kommt ein anderer Gegner. Wir müssen versuchen, das Spiel so lang wie möglich offen zu halten.“ Bei den Gastgebern stehen aber die verletzten Sven König, Klaus Pröger und David Heeb nicht zur Verfügung.

21.Spieltag -Damen Regionenliga 1- Saison 2018/2019
    1     4

SG Schorndorf

VfR Murrhardt

VORBERICHT Damenmannschaft: Die VfR-Fußballerinnen wollen die Euphorie vom Sieg im Halbfinale des Bezirkspokals mitnehmen. Zu Hause hatten die Schützlinge von Trainer Manuel Holder die SG Schorndorf mit 3:0 bezwungen. Gegen den gleichen Kontrahenten geht es nun in der Regionenliga. Am Sonntag um 10.30 Uhr tritt der VfR als Sechster beim Dritten in Schorndorf an. Während Murrhardt noch einige Punkte für den Ligaverbleib benötigt, schielt Schorndorf auf den zweiten Rang, der zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation berechtigt.

Hier geht es zu den älteren Meldungen