VfR - Archiv

 
November 2015

Sonntag, 29.November 2015

15.Spieltag -Bezirksliga-

1.Mannschaft

   1    2
VfL Winterbach VfR Murrhardt

SPIELBERICHT - 1.Mannschaft:  (PR) Nach dem knappen Sieg gegen TSV Sulzbach-Laufen am vergangenen Wochenende traf der VfR Murrhardt am Sonntag auf den VfL Winterbach. Trainer Isaak Avramidis musste personell auf Lukas Krawtschuk (gelb-rot Sperre)und Benjamin Bischoff (Urlaub) verzichten, konnte aber wieder auf die genesenen Fabian Hirschmann und Sebastian Schmölzer zurückgreifen.

Auf dem holprigen Rasenplatz starteten die Winterbacher besser in die Partie. Nach einem Stellungsfehler in der VfR Abwehr stand plötzlich ein Stürmer frei vor Torwart Krasniqi und vollendete zur 1:0 Führung (12. Min.). Danach kamen die Murrhardter gegen die abstiegsgefährdeten Remstäler besser ins Spiel.  Nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte spielte der VfR schnell über Okan Tüysüz und Marcel Klink den Ball in die Tiefe auf Stürmer Daniel Zivaljevic. Dieser setzt sich gegen zwei Verteidiger durch und spitzelt den Ball in die kurze Ecke zum 1:1-Ausgleich. Der VfR hielt das Tempo hoch und drückte die Winterbacher in die eigene Hälfte. Bis zur Pause fielen jedoch keine weiteren Tore mehr. In der zweiten Halbzeit war es ein offenes Spiel. Zum einen hatte David Bohn zwei hochwertige Chancen allein vorm Torwart, die er nicht verwerten konnte. Im Gegenzug hielt Winterbach dagegen und hatte ebenfalls zwei sehr gute Tormöglichkeiten. Beide Male konnte Torwart Krasniqi seine Klasse beweisen und bewahrte den VfR vor einen Rückstand. Im Verlauf der zweiten Spielhälfte schwächten sich die Winterbacher durch eine gelb-rote Karte wegen Meckerns. Der VfR erhöhte in der Schlussphase nochmal das Tempo und drängte auf den Sieg. Die Bemühungen wurden schließlich in der Nachspielzeit belohnt.  Okan Tüysüz spielt einen hervorragenden Ball in die Tiefe der Abwehr auf Daniel Zivaljevic. Temporeich umspielt er einen Gegenspieler im Strafraum und knallt den Ball flach in die kurze Torecke zum 2:1 Sieg (91. Min.).

In Summe war der vielumjubelte Arbeitssieg verdient und der VfR belegt somit zum Abschluss der Hinrunde mit 25 Punkten einen sehr guten 6. Tabellenplatz. Am kommenden Sonntag ist der VfR beim FC Oberrot  zum ersten Rückrundenspiel und zugleich letzten Punktspiel in 2015 gefordert (Spielbeginn 14:30 Uhr).

VfR Murrhardt: Krasniqi – Müller, Randisi, Unseld, Tsakiridis (60.Spielminute Schmölzer) – Mark Klink (70.Spielminute Hirschmann), Marcel Klink – Voag (78.Spielminute Di Benedetto), Bohn, Tüysüz – Zivaljevic

VORBERICHT - 1.Mannschaft: „Zwei Siege aus den letzten beiden Spielen sind die beste Voraussetzung für das letzte Vorrundenspiel“, klingt Isaak Avramidis beinahe schon euphorisch. Nach dem unerwarteten 1:0 in Korb bezwang der VfR nun Neuling Sulzbach-Laufen 2:1. Jetzt geht es zum Vorletzten nach Winterbach, der zuletzt in Nellmersbach 3:5 unterlag. „Wir dürfen den Gegner nicht unterschätzen. Aber mit einem Sieg wollen wir eine super Vorrunde abschließen“, zeigt der VfR-Coach seiner Elf was er von ihr im Remstal erwartet. Der gesperrte Lukas Krawtschuk wird den Gästen fehlen.

15.Spieltag -Kreisliga B2-

RESERVE   2.MANNSCHAFT
   -     -    -   -
SF Großerlach VfR Murrhardt   SF Großerlach VfR Murrhardt II
Spielabsage   Spielabsage

VORBERICHT - 2.Mannschaft: „Unser Spiel war wie das Wetter – mies“, lautet der Kommentar von Sven Müller. Der SF-Trainer wurde von seinem Team enttäuscht. Ohne Konzentration und mit „null“ Leidenschaft sei seine Elf aufgetreten. Gegen Murrhardt fordert Müller eine Steigerung. Ausfallen werden bei den Sportfreunden Michael Pendzialek, Tobias Trostel (verletzt) und Dominik Jäger (gesperrt). „Wir haben uns in der letzten Woche viele Chancen erarbeitet, da wollen wir weitermachen“, sagt Marco Hess. Der VfR-Spieler erwartet zwar starke Gastgeber, möchte aber trotzdem punkten. Das muss aber ohne Georgios Tsakiridis und Kevin Spohn gelingen.

12.Spieltag -Damen Landesliga 1-
    2    1

SV Winnenden

VfR Murrhardt

 

SPIELBERICHT - Damenmannschaft: Nach zuletzt sieben Punkten aus drei Partien erlitten Murrhardts Landesliga-Fußballerinnen einen Rückschlag. Der VfR erwischte einen schlechten Tag und verlor beim Vorletzten SV Winnenden mit 1:2. Dass ein Punkt dennoch verdient gewesen wäre, machte es noch ärgerlicher.

Bei kalten Temperaturen und starkem Wind bekamen die Gäste die Partie einfach nicht unter Kontrolle. Sie reagierten meistens nur, hatten aber Glück, dass das Kellerkind aus Winnenden kaum Torgefahr entwickelte. Eine gute Möglichkeit für Murrhardt hatte Stefanie Bornträger, als sie den Ball nach einem Abstimmungsfehler in der gegnerischen Abwehr eroberte. Sie wurde aber in letzter Sekunde entscheidend gestört. Beinahe mit dem Pausenpfiff gingen die Einheimischen in Führung. Ein scharf getretener Eckball wurde durch den starken Wind unberechenbar, eine Winnenderin behielt die Kugel aber im Auge. Erika Immorlano köpfte das 1:0. Nach dem Wechsel taten sich die Murrtalerinnen weiter schwer. Immerhin hatte der VfR nun mehr Ballbesitz und spielte offensiver als in der ersten Halbzeit. In der 79. Minute erhöhte trotzdem der Kontrahent auf 2:0. Die Gäste verloren den Ball, wurden ausgekontert, kamen nicht mehr hinterher. Allerdings steht für die Murrhardterinnen fest, dass die Torschützin im Abseits stand. Der Treffer zählte dennoch, die Antwort des VfR folgte aber prompt. Nach einem unübersichtlichen Gewühl im SV-Strafraum und mehreren erfolglosen Versuchen vollendete Marina Herbst im Nachschuss zum 1:2 (81.). Die Schlussphase gehörte den Walterichstadterinnen, die aber weitere Torchancen vergaben. Zu allem Übel haderten sie noch ein weiteres Mal mit dem Unparteiischen, der beim vermeintlichen 2:2 in der 83.Minute eine Abseitsstellung erkannt haben wollte. Ein Unentschieden wäre nach 90 Minuten zwar das gerechtere Resultat gewesen, doch das ändert nichts an der schwachen Leistung des VfR. Die gute Nachricht ist, dass die Murrhardterinnen trotz der Niederlage auf dem siebten Rang blieben und damit auf einem Nichtabstiegsplatz überwintern. Weiter geht es am 13.März 2016

VfR Murrhardt: Knödler – Nieswandt, Chamoulias, Hofmann, Betz (70.Spielminute Jerger), Schmidt (63.Spielminute Galle), Bohn, Bornträger (45.Spielminute Gehring), Ehrmann (51.Spielminute Bartan), Herbst, Karthaus

VORBERICHT - Damenmannschaft: Mit zwei Siegen hintereinander haben sich die VfR-Fußballerinnen auf Rang sieben vorgearbeitet. Morgen wollen die Murrhardterinnen den positiven Trend fortsetzen. Sie treten um 11 Uhr im Rems-Murr-Duell beim Schlusslicht SV Winnenden an. Alles andere als ein weiterer Dreier wäre für den VfR eine Enttäuschung.

Samstag, 21.November 2015

14.Spieltag -Bezirksliga-

1.Mannschaft

   2    1
VfR Murrhardt TSV Sulzbach-Laufen

SPIELBERICHT - 1.Mannschaft: (PR) Nach dem Sieg gegen SC Korb am vergangenen Wochenende traf der VfR Murrhardt am Samstag auf den Aufsteiger TSV Sulzbach-Laufen mit dem langjährigen Ex-Trainer Markus Reule. Trainer Isaak Avramidis musste personell auf Fabian Hirschmann (Grippe) und Sebastian Schmölzer (verletzt) verzichten. Auf Marcel Klink (Sperre abgelaufen) konnte er wieder zurückgreifen.

In der ersten Halbzeit  startete der VfR gleich mit einer guten Chance. David Bohn wurde von Benjamin Bischoff im Strafraum gut in Szene gesetzt. Er schoss den Ball jedoch deutlich über das Tor. Anschließend schlichen sich kleine Unsicherheiten in das VfR-Spiel und der Aufsteiger wurde etwas stärker. In der 20. Min hatten die Sulzbacher die bis dahin beste Chance. Der Gast scheiterte aber an  Antonio Randisi, der als letzter Mann auf der Linie noch klären konnte. Mitte der ersten Hälfte pfiff der Schiedsrichter nach einem Strafraum-Rempler an Benjamin Bischoff auf Strafstoß. Die Chance nutzte VfR-Stürmer Daniel Zivaljevic zur 1:0 Führung. Anschließend ergaben sich Tormöglichkeiten auf beiden Seiten, die jedoch ohne Torerfolg blieben. Murrhardt ging somit mit einer knappen Führung in die Pause. Anfang der zweiten Hälfte erhöhte der VfR gleich auf 2:0 (57. Min.). Okan Tüysüz behielt an der Außenseite die Übersicht und spielte einen langen Ball in den Strafraum auf Manuel Müller. Dieser schob den Ball per Direktabnahme in das lange Eck. Danach zogen sich die Murrhardter zurück und überließen den Sulzbachern das Feld. In dieser Phase entschied der Schiedsrichter wieder etwas überraschend auf Strafstoß, nachdem ein Ball aus kurzer Distanz an den Arm von Antonio Randisi geschossen wurde. Bei dem Strafstoß behielt Torwart Krasniqi die Nerven und konnte den Ball abwehren. In der 74.Min fiel dann der Anschlusstreffer zum 2:1. Eine Flanke von der linken Seite konnte ein TSV Stürmer ins lange Eck köpfen. Als Lukas Krawtschuk in der 82. Min. die gelb-rote Karte sah, wurde es nochmal spannend. Die VfR Abwehr hielt aber bis zum Schluss, so dass Murrhardt knapp mit 2:1 gewann.

Durch den Sieg konnte sich der VfR auf den siebten Tabellenplatz verbessern und spielt am kommenden Sonntag im letzten Vorrundenspiel beim VfL Winterbach (Spielbeginn 14:30 Uhr).

VfR Murrhardt: Krasniqi – Müller, Randisi, Unseld, Tsakiridis – Tüysüz, Marcel Klink – Bohn (72.Spielminute Benedetto), Bischoff (68.Spielminute Mark Klink), Voag (28.Spielminute Krawtschuk) – Zivaljevic

VORBERICHT - 1.Mannschaft: Eine Partie, die auch im Zeichen der Rückkehr von Markus Reule an seine alte und langjährige Wirkungsstätte sowie Wiedersehen mit vielen Weggefährten steht. Murrhardt überraschte am vergangenen Sonntag mit einem 1:0-Sieg beim SC Korb. „Wir wollen diese gute Leistung bestätigen und drei Punkte einfahren“, lautet der knappe Kommentar von Isaak Avramidis. Der VfR-Trainer kann bis auf den verletzten Sebastian Schmölzer alle Spieler aufbieten. Der TSV Sulzbach-Laufen sorgte mit einem 4:2-Heimerfolg gegen Nellmersbach ebenfalls für einen überraschenden Sieg. Der ehemalige Trainer des VfR Murrhardt und neue Coach des TSV Sulzbach-Laufen, Markus Reule, kennt sich im Trauzenbachstadion bestens aus. „Für mich persönlich ist es schon etwas Besonderes, beim Heimatverein zu gastieren, bei dem man viele Jahre tätig war und in der Jugendarbeit noch hilft“, erklärt Reule, der seiner Elf gegen Nellmersbach ein „sehr gutes Spiel“ bescheinigt. Sein Team sei sehr gut drauf. Eine Tatsache, die ihn auch für den Samstag sehr positiv stimmt.

14.Spieltag -Bezirksliga-

2.Mannschaft

   4    2
VfR Murrhardt TSV Sulzbach-Laufen

SPIELBERICHT - 2.Mannschaft: (PR) Nach dem 1:1 Unentschieden am vergangenen Spieltag in Kirchenkirnberg war der VfR II zuhause gegen den Neuling TSV Sulzbach-Laufen II gefordert. Trainer Joseph Wille konnte aus einem vollen Personalkader schöpfen.

Zu Beginn der ersten Halbzeit hatte der VfR gleich mehrere gute Torchancen, konnte diese aber nicht verwerten. Stattdessen mussten die Murrhardter in der 27. und 40. Min. die Gegentreffer zum 0:2 hinnehmen. Kurz vor der Pause traf Christoph Kübler per Freistoß zum 1:2 Zwischenstand. In der zweiten Hälfte wurden die Murrhardter stärker und der Gegner ließ nach. Marcel John verschoss zu Beginn der zweiten Hälfte zwar noch einen Strafstoß. In der 57. Min. erzielte jedoch wiederum Christoph Kübler per Freistoß den Ausgleich. Murrhardt blieb am Drücker. Niko Koumpoulidis traf in der 73.Min mit einem 20 m Knaller zur 3:2 Führung und in der Schlussminute war Stefano Trefz zur Stelle. Er schob zum 4:2 Endstand ein.

Am kommenden Sonntag ist der VfR II bei den SF Großerlach gefordert. (Spielbeginn: 14:30 Uhr)

VfR Murrhardt: Herpich, Spohn (53.Spielminute Kasubke), Endreß, Lindheimer, Hess (46.Spielminute Liszka), Ftouchos, John, König, Kübler, Trefz (78.Spielminute Sipala), Koumpoulidis

VORBERICHT - 2.Mannschaft: Der VfR II musste sich in Kirchenkirnberg mit einem 1:1 begnügen. „Wir haben auf einem sehr schlechten Platz einen Punkt erkämpft“, übt Marco Hess aber Nachsicht. Für morgen gibt sich Murrhardts Sprecher recht optimistisch: „Wir wollen und werden gegen den Neuling gewinnen.“ Sulzbach-Laufen verlor zu Hause gegen Spiegelberg mit 0:1. Fehlende Zielstrebigkeit in der Offensive machte Markus Reule als einen Grund aus. An seiner früheren Wirkungsstätte sieht der TSV-Coach seine Elf nur als Außenseiter, „ich wäre auch schon mit einer Punkteteilung zufrieden“.

11.Spieltag -Damen Landesliga 1-
  3    1

VfR Murrhardt

TSV Ruppertshofen

 

SPIELBERICHT - Damenmannschaft: Nach dem Coup in Münchingen blieben Murrhardts Landesliga-Fußballerinnen auch zu Hause gegen den TSV Ruppertshofen in der Erfolgsspur. Der VfR setzte sich mit 3:1 durch, verließ die Abstiegszone und kletterte auf den siebten Platz.

Im Trauzenbachstadion brannte das Flutlicht, die nasskalte Witterung war alles andere als angenehm, doch die Murrtalerinnen kamen mit diesen Bedingungen von Beginn an gut zurecht. Kerstin Karthaus und Marina Herbst versiebten gute Torchancen, doch in der 23.Minute gingen völlig überraschend die Gäste in Führung. Nach einer schönen Flanke von der linken Seite war Hanna Schuster zur Stelle. Vom 0:1 zeigte sich Murrhardt unbeeindruckt und drängte auf den Ausgleich. Es dauerte nur sieben Minuten, bis die Einheimischen zurückschlugen. Nach einem Gewühl im TSV-Strafraum und mehreren vergeblichen Versuchen, den Ball im Kasten unterzubringen, war es Karthaus, die den Überblick behielt und zum 1:1 traf. In der zweiten Halbzeit blieb der VfR tonangebend. Für das verdiente 2:1 war in der 74.Minute abermals Karthaus zuständig. Nach einem tollen Diagonalpass von Leslie Ehrmann umkurvte die Torjägerin die Torhüterin. Ruppertshofen gab nicht klein bei, sondern steigerte sich, doch gefährliche Strafraumsituationen hatten die Gäste nicht. Anders Murrhardt bei Kontern, zum Beispiel bei dem in der 82.Minute, den Marina Herbst einleitete. Sie bediente Ehrmann, die aus 25 Metern abzog. Die TSV-Keeperin war zu weit aufgerückt und damit machtlos – 3:1. Wenige Minuten später versuchte es auch Karthaus aus der Distanz, traf aber nur das Außennetz. Der Sieg für den VfR war verdient, nun will das Team am Sonntag beim Letzten in Winnenden nachlegen, um tatsächlich fern der Abstiegsränge zu überwintern.

VfR Murrhardt: Knödler – Nieswandt, Chamoulias, Hofmann, Betz (70.Spielminute Jerger), Schmidt (52.Spielminute Galle), Bohn, Bornträger (75.Spielminute Bartan), Ehrmann, Herbst, Karthaus

Sonntag, 15.November 2015

13.Spieltag -Bezirksliga-

1.Mannschaft

   0    1
SC Korb VfR Murrhardt

SPIELBERICHT - 1.Mannschaft: (PR) Nach vier Niederlagen in Folge war der VfR Murrhardt am Sonntag beim SC Korb gefordert. Trainer Isaak Avramidis musste personell auf Marcel Klink (gelb-rot Sperre) verzichten, konnte aber ansonsten auf den vollen Kader zurückgreifen.

In der ersten Spielhälfte entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel zwischen beiden Mannschaften. Der VfR, der zuletzt deutliche Niederlagen einstecken musste, trat engagiert auf gegen die ambitionierte Mannschaft aus dem vorderen Tabellenfeld. Es ergaben sich Chancen auf beiden Seiten. Die beste VfR-Chance in der ersten Hälfte hatte David Bohn. Sein Distanzschuss ging knapp am Tor vorbei. Auf der Gegenseite musste Torwart Krasniqi häufig sein ganzes Können zeigen und gute Korber Chancen vereiteln. Beide Mannschaften gingen somit torlos in die Pause. In der zweiten Hälfte setzte sich der muntere Schlagabtausch fort. Mitte der Halbzeit hatte VfR Stürmer Zivaljevic die Führung auf dem Fuß. Nach einer Flanke über die rechte Seite, nahm er den Ball direkt und traf aus 5 m lediglich den Torwart. Zehn Spielminuten später lief Okan Tüysüz zum Eckball an. Am langen Pfosten stand der zuvor eingewechselte Evangelos Tsakiridis richtig und nickte zur 1:0 VfR Führung ein (82. Min.). Der VfR sicherte in den letzten Spielminuten die knappe Führung.

Mit diesem Sieg konnte sich Murrhardt wieder auf den achten Tabellenplatz verbessern und empfängt bereits am kommenden Samstag um 14:30 Uhr den TSV Sulzbach-Laufen mit dem langjährigen Ex-Trainer Markus Reule.

VfR Murrhardt: Krasniqi – Müller, Randisi, Unseld, Hirschmann (27.Spielminute Krawtschuk) – Tüysüz, Mark Klink – Bohn (70.Spielminute Tsakiridis), Schmölzer, Voag (62.Spielminute Bischoff) – Zivaljevic

VORBERICHT - 1.Mannschaft: Die Talfahrt des VfR Murrhardt ging auch im Heimspiel gegen Allmersbach weiter. Nach der 0:3-Niederlage rutschte das Team von Trainer Isaak Avramidis auf den neunten Tabellenplatz ab und muss nun gegen den Dritten den Gelb-Rot-gesperrten Marcel Klink ersetzen. Dabei benötigt der VfR eigentlich jeden Mann, wartet er doch mittlerweile seit vier Spieltagen auf einen Sieg. Trainer Avramidis macht vor der Partie nicht viele Worte und fordert: „Wir wollen wieder in die Erfolgsspur zurück. Gegen einen starken Gegner wie Korb wird es allerdings nicht einfach.“

13.Spieltag -Kreisliga B2-

RESERVE   2.MANNSCHAFT
   1     6    1   1
SpVgg Kirchenkirnberg VfR Murrhardt   SpVgg Kirchenkirnberg VfR Murrhardt II

SPIELBERICHT - 2.Mannschaft: (PR) Nachdem unglücklichen Unentschieden am vergangenen Spieltag war die zweite Mannschaft des VfR beim Murrhardter Teilort Kirchenkirnberg gefordert. Trainer Joseph Wille konnte aus einem vollen Personalkader schöpfen.

In der ersten Halbzeit hatte der VfR Feldvorteile auf dem schwer bespielbaren Rasenplatz. Es konnten einige gute Tormöglichkeiten herausgespielt werden. In der 25. Minute fiel dann die verdiente 1:0 Führung für den VfR. Christoph Kübler traf nach Vorlage von Sven König. Mit dieser knappen Führung ging es in die Pause. In der zweiten Hälfte wurde Kirchenkirnberg stärker und hatte Vorteile. In der 52.Min. erzielte die SpVgg den Ausgleich. Die Murrhardter konnten nicht an die gute erste Hälfte anknüpfen und mussten sich schließlich mit dem zweiten Unentschieden in Folge begnügen. Somit belegt der VfR II aktuell den zehnten Platz.

Am kommenden Samstag trifft der VfR II auf die zweite Mannschaft des TSV Sulzbach-Laufen. (Spielbeginn: 12:45 Uhr)

VfR Murrhardt: Herpich, Spohn, Endreß, Lindheimer, Hess, Ftouchos, John, König, Kübler, Trefz (46.Spielminute Sipala), Koumpoulidis (34.Spielminute Kasubke).

VORBERICHT - 2.Mannschaft: Während Kirchenkirnberg in Spiegelberg verlor, schaffte Murrhardt gegen Allmersbach ein 1:1. „In den letzten fünf Spielen haben wir zu viele Chancen versiebt“, sagt Marco Hess. Der VfR-Sprecher ist aber zuversichtlich, nicht mit leeren Händen aus Kirchenkirnberg zurückzukehren, obwohl Georgios Tsakiridis verletzt ausfällt.

10.Spieltag -Damen Landesliga 1-
  0    1

TSV Münchingen

VfR Murrhardt

 

SPIELBERICHT - Damenmannschaft: Für eine faustdicke Überraschung sorgten Murrhardts Landesliga-Fußballerinnen. Der VfR gewann beim damit entthronten Tabellenführer TSV Münchingen mit 1:0, verhalf Langenbeutingen zum Sprung an die Spitze und kletterte selbst auf den viertletzten Platz.

(mk). Die Gäste, die zuvor nur zwei von neun Partien für sich entschieden hatten, starteten mutig in die Begegnung. Statt sich in die eigene Hälfte drücken zu lassen, verschafften sie sich Freiräume und erspielten sich Möglichkeiten. Bereits in der siebten Minute fiel das Tor, das sich später als das goldene herausstellen sollte. Nach einer Flanke von Marina Herbst hielt Münchingens Torhüterin die Kugel nicht fest. Stefanie Bornträger stand genau richtig und köpfte den Ball ins Netz. Nun wollte der VfR, dass die Null hinten steht. Murrhardt verteidigte mit aller Kraft, der TSV kam nur langsam ins Rollen und hatte kaum gefährliche Strafraumszenen. Die beste Torchance für den Favoriten vereitelten Keeperin Melanie Knödler und Innenverteidigerin Scarlett Nieswandt gemeinsam. Zunächst lenkte Knödler einen platzierten Weitschuss an den Pfosten, dann klärte Nieswandt den Ball mit einer Grätsche zur Ecke (26.). Im zweiten Abschnitt hatte Murrhardt wenig Ballbesitz. Das Team stemmte sich aber mit großer Leidenschaft gegen den Ausgleich, die Spielerinnen warfen sich in sämtliche Bälle. Münchingen tat dem VfR allerdings auch den Gefallen, es immer wieder über die Mitte zu probieren, wo die Räume konsequent zugestellt waren. Vor allem Aline Bohn, die den heiklen Auftrag erhalten hatte, die momentan beste Torschützin der Liga an die Kette zu legen, machte einen tollen Job. In der 76.Minute hatte der VfR noch einmal etwas Glück. Ein strammer Schuss einer TSV-Kickerin knallte an die Latte, den ersten Nachschuss klärte mit Knödler die Torhüterin, den zweiten kratzte die Innenverteidigerin Natalie Hofmann von der Linie. Aber: Die Gäste kamen auch zu Entlastungsangriffen durch starkes Umschaltspiel, doch weder Kerstin Karthaus noch Leslie Ehrmann oder Marina Herbst sorgten für die Vorentscheidung. Es rächte sich letztlich nicht, der VfR feierte einen Auswärts-Dreier.

VfR Murrhardt: Knödler – Nieswandt, Hofmann, Betz, Chamoulias, Bohn, Schmidt, Bornträger (79.Spielminute Bartan), Herbst, Ehrmann, Karthaus (89.Spielminute Jerger)

VORBERICHT - Damenmannschaft: Morgen um 10.30 Uhr stehen Murrhardts Fußballerinnen vor einer sehr hohen Hürde. Der Drittletzte muss bei Tabellenführer Münchingen ran, der acht von neun Partien gewonnen hat. Kaum anzunehmen, dass der VfR hier den dritten Saisonsieg landet.

Sonntag, 8.November 2015

12.Spieltag -Bezirksliga-

1.Mannschaft

   0    3
VfR Murrhardt SV Allmersbach

SPIELBERICHT - 1.Mannschaft: (PR) Nachdem der VfR am vergangenen Wochenende spielfrei war, empfingen die Murrhardter am Sonntag den SV Allmersbach. Trainer Isaak Avramidis konnte personell aus dem vollem Schöpfen.

Zu Beginn des Spiels hatte der VfR deutliche Feldvorteile auf dem Rasenplatz im Trauzenbachstadion. Mit schnellen Angriffen und sicheren Kombinationsspiel wurden gute Tormöglichkeiten auf Seiten der Murrhardter herausgearbeitet. David Bohn und Lukas Krawtschuk hatten in der ersten Halbzeit Chancen die Führung für den VfR zu erzielen, blieben aber erfolglos. Der SV Allmersbach hatte in der ersten Hälfte häufig das Nachsehen. Kurz vor der Halbzeit wurde der VfR jedoch bestraft. Ein platzierter Schuss des Allmersbacher Stürmers aus ca. 17m landete im rechten unteren Toreck. Das war die glückliche 1:0 Führung für den SV Allmersbach (40. Min.) und gleichzeitig der Halbzeitstand. Nach der Pause wurde es nicht besser für den VfR. In der 50.Min. musste Marcel Klink mit gelb/rot den Platz verlassen und ist somit auch für das kommende Spiel gesperrt. Mit einem Spieler weniger auf dem tiefen Rasenplatz versuchte der VfR zwar noch den Ausgleich zu erzielen, blieb aber auch im vierten Punktspiel in Folge ohne Treffer. Stattdessen kam der SV Allmersbach zum Ende des Spiels zu mehreren Konterchancen. So fiel in der 74.Min. die Vorentscheidung zum 0:2 für Allmersbach. Sechs Minuten später traf dann ein Allmersbacher Stürmer zum 0:3 Endstand.

Der VfR Murrhardt belegt somit nach 12 Spieltagen mit 16 Punkten den 9. Tabellenplatz. Am kommenden Sonntag trifft der VfR in Korb auf den Tabellendritten (Spielbeginn 14:30).

VfR Murrhardt: Vangelis – Randisi, Hirschmann (78.Spielminute Voag), Müller, Schmölzer – Marcel Klink, Bohn (60. Spielminute Bischoff) – Unseld (60. Spielminute Mark Klink), Krawtschuk (71. Spielminute Tsakiridis), Tüysüz – Zivaljevic. – SV Allmersbach: Peyer – Brecht, Heißwolf, Kümmel, Manuel Mrasek – Gebhardt (89. Spielminute Hetzel), Geyer – Florian Mrasek, Wildermuth, Wörner (76.Spielminute Ernst) – Waldenmaier (85. Spielminute Matos)

VORBERICHT - 1.Mannschaft: Die Murrhardter waren am vergangenen Wochenende spielfrei. Trotzdem fordert VfR-Trainer Isaak Avramidis von seinen Akteuren: „Nach drei deutlichen Niederlagen müssen wir wieder punkten.“ Er schob nach: „Gegen Allmersbach wäre alles andere als ein Sieg enttäuschend.“ Bei den Gastgebern, die im Bezirkspokal beim Ligarivalen Schwaikheim mit 2:7 untergingen, fehlt der verletzte Luca Weller. Fraglich ist der Einsatz vom angeschlagenen Marcel Klink. Allmersbach bot dem TSV Nellmersbach einen großen Kampf verlor aber noch in der Endphase der Begegnung deutlich mit 3:6. Wiedergutmachung ist nun beim VfR angesagt.

12.Spieltag -Kreisliga B2-

RESERVE   2.MANNSCHAFT
   3    1    1    1
VfR Murrhardt SV Allmersbach   VfR Murrhardt II SV Allmersbach II

SPIELBERICHT - 1.Mannschaft: (PR) Auch der VfR II war am vergangenen Wochenende spielfrei und traf am Sonntag auf die zweite Mannschaft des SV Allmersbach. Trainer Joseph Wille konnte aus einem vollen Personalkader schöpfen.

In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel auf dem Kunstrasenplatz. Murrhardt stand sicher und kompakt. Nennenswerte Torchancen oder Feldvorteile für eine Mannschaft gab es nicht, so dass die beiden Mannschaften torlos in die Pause gingen. In der zweiten Hälfte waren die Murrhardter aktiver und übten deutlich mehr Druck auf Allmersbach aus. So fiel kurz nach der Pause die 1:0 Führung für den VfR. Stefano Trefz traf per Kopf nach Vorlage von Marcel John (51. Min.). Es ergaben sich jetzt weitere klare Torchancen für die Murrhardter, jedoch konnten diese nicht genutzt werden. So wurde der VfR in der Nachspielzeit bestraft. Nach einem Freistoß in den VfR-Strafraum konnte der Ball nicht geklärt werden und Allmersbach erzielte den glücklichen Ausgleich. Das war gleichzeitig der Endstand.

Murrhardt II liegt somit nach zwölf Spieltagen auf dem 9.Tabellenplatz. Am kommenden Sonntag ist der VfR II im Murrhardter Teilort Kirchenkirnberg gefordert. Spielbeginn ist um 14:30 Uhr.

VfR Murrhardt: Herpich, Spohn, Endreß, Liszka, Benedetto (36. Spielminute. Lindheimer (67.Spielminute Hess)), Ftouchos, John, König, Kübler (65.Spielminute Sipala), Trefz (82.Spielminute Kasubke), Koumpoulidis

VORBERICHT - 2.Mannschaft: Die SVA-Reserve kletterte mit dem 3:1-Heimsieg gegen Spiegelberg auf den dritten Tabellenplatz. Mit 21 Punkten haben die Allmersbacher nur zwei Zähler weniger beieinander als Spitzenreiter Unterrot. Der VfR Murrhardt war zuletzt spielfrei, rutschte mit 13 Punkten auf den neunten Rang ab. „In den letzten Spielen lief es bei uns nicht so gut“, gesteht Marco Hess. Der VfR-Sprecher möchte mit seiner Mannschaft gegen einen „sehr guten“ Kontrahenten aus Allmersbach dennoch punkten.

9.Spieltag -Damen Landesliga 1-
  1    1

VfR Murrhardt

TSV Weilheim/Teck

SPIELBERICHT - Damenmannschaft: Über ein mageres 1:1 kamen Murrhardts Landesliga-Fußballerinnen im Kellerduell gegen den TSV Weilheim nicht hinaus. Mit dem Heimvorteil im Rücken war dieses Unentschieden für den VfR eigentlich zu wenig.

Die Begegnung, zu der die Walterichstädterinnen als Drittletzter den Viertletzten empfangen hatten, spielte sich weitestgehend im Mittelfeld ab. Hüben wie drüben hatten hundertprozentige Chancen Seltenheitswert, doch der VfR war auf eigenem Platz immerhin die tonangebende Mannschaft und verbuchte mehr Ballbesitz. Im ersten Durchgang verdiente sich Murrhardt den Führungstreffer, den Kerstin Karthaus in der 36.Minute tatsächlich erzielte. Sie schloss den Doppelpass mit Leslie Ehrmann zum 1:0 ab. Nach dem Seitenwechsel hätte der VfR den knappen Vorsprung eigentlich über die Zeit retten können, doch nach einem Zweikampf im Murrhardter Strafraum ging eine Weilheimer Spielerin zu Boden. Sofort deutete der Unparteiische auf den Punkt, den fälligen Elfmeter verwandelte Franziska Richter in der 61.Minute zum 1:1. Nach diesem Ausgleich drängte der VfR auf den abermaligen Führungstreffer. Die beste Tormöglichkeit hatte Karthaus, doch ihr Schuss donnerte an die Latte. Für den dritten Sieg im neunten Saisonspiel fehlte das Quäntchen Glück. Zwar ist das Unentschieden für Murrhardt eine gefühlte Niederlage, doch im Abstiegskampf zählt jeder Punkt.

VfR Murrhardt: Knödler – Bohn, Betz (63.Spielminute Weller), Hofmann, Jerger (51.Spielminute Bartan), Ehrmann, Schmidt, Nieswandt, Chamoulias, Bornträger (79.Spielminute Kiefer), Karthaus

VORBERICHT - Damenmannschaft: Die VfR-Fußballerinnen wollen am Sonntag um 11 Uhr das Kellerduell gegen den Tabellennachbarn gewinnen. Murrhardt ist Elfter und Weilheim Zehnter, beide Teams stehen auf Abstiegsplätzen. Deshalb soll unbedingt gepunktet werden.

Mittwoch, 4.November 2015

Achtelfinale im Bezirkspokal

1.Mannschaft

7 2
TSV Schwaikheim VfR Murrhardt

SPIELBERICHT - 1.Mannschaft: Nichts zu holen gab es hingegen für den VfR Murrhardt bei der 2:7-Pleite im Bezirksliga-Duell beim TSV Schwaikheim. Evangelos Tsakiridis und Okan Tüysüz trafen für den VfR.

Sonntag, 1.November 2015

8.Spieltag -Damen Landesliga 1-
  4    1

TSV Langenbeutingen

VfR Murrhardt

 

SPIELBERICHT - Damenmannschaft: Mit 1:4 zogen die Landesliga-Fußballerinnen des VfR Murrhardt beim TSV Langenbeutingen den Kürzeren. Die Murrhardterinnen verpassten dabei nach individuellen Fehlern die Gelegenheit, beim Spitzenreiter etwas Zählbares mitzunehmen.

Zu Beginn war zu erkennen, dass die Heimmannschaft keinesfalls übermächtig war. Der VfR hielt mit, stand defensiv gut und versuchte mit langen Bällen zu kontern. In der 15.Minute war der VfR einen Moment unkonzentriert, wurde überlaufen und befand sich mit 0:1 im Rückstand. Danach hielt Murrhardt den Gegner vom eigenen Tor fern. Kurz vor dem Seitenwechsel verwandelten die Gastgeberinnen einen Freistoß zum 2:0 (44.). Im zweiten Durchgang ließ der VfR nach. Langenbeutingen kam zu guten Gelegenheiten. Die erste davon ließen sie in der 54.Minute liegen. Nach einem Zweikampf im Strafraum zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. Den Strafstoß parierte Torhüterin Melanie Knödler. Trotzdem erhöhten die Gastgeber im weiteren Verlauf auf 4:0, nachdem sie die Abwehr des VfR zweimal überwanden (56., 76.). Das 1:4 durch Leslie Ehrmann war zwar nur noch Ergebniskosmetik, aber durchaus sehenswert. Von Scarlett Nieswandt mit einem Ball durch die Gasse geschickt, umspielte Ehrmann mehrere Gegenspielerinnen inklusive der TSV-Torhüterin und schloss erfolgreich ab (86.). Einen weiteren Dämpfer gab es zwei Minuten vor Schluss, als Natalie Hofmann die Gelb-Rote Karte sah. Ein bitterer Verlust für den VfR für die kommende Partie gegen den TSV Weilheim. Insgesamt war die Heimmannschaft im Vorteil und gewann verdient. Die Höhe der Niederlage wirft jedoch einen etwas falschen Blick auf die Partie, denn mit einer konzentrierteren Mannschaftsleistung und etwas Glück wäre für den VfR ein Punkt drin gewesen.

VfR Murrhardt: Knödler – Nieswandt, Betz, Hofmann, Galle, Chamoulias, Schmidt, Bornträger (64.Spielminute Kiefer), Herbst, Ehrmann, Karthaus

 

Hier geht es zu den älteren Meldungen