VfR - Archiv

 
Oktober 2015

Mittwoch, 28.Oktober 2015

Ostalb-Oldies gewinnen Budenzauber des VfR. Für Gastgeber und Vorjahressieger Murrhardt kommt beim eigenen Seniorenfußball-Hallenturnier früh das Aus

Elf Fußball-Mannschaften spielten beim Seniorenturnier des VfR Murrhardt um den Turniersieg. Am Ende hatte die SG Röttingen/Oberdorf/Aufhausen die Nase vor den sogenannten TSG Daddys.

Die Teams waren in zwei Gruppen zu fünf sowie sechs Mannschaften eingeteilt. In Gruppe A spielten: FC Oberrot, SV Spiegelberg, VfR Murrhardt, SGM Röttingen/Oberdorf/Aufhausen, TSG Daddys. Gruppe B bestand aus TV Murrhardt Handball, FV Sulzbach, Spvgg Kirchenkirnberg, SC Fornsbach, TSV Oberbrüden, TSV Sechselberg

In Gruppe A qualifizierten sich Röttingen und die TSG Daddys fürs Halbfinale. Beide waren zum ersten Mal dabei. Röttingen/Oberdorf/Aufhausen hatte von allen Mannschaften die weiteste Anreise. Das Team aus dem Raum Bopfingen wurde mit 9 Punkten und 7:3 Tore Gruppenerster. Zweiter in der Gruppe wurden die TSG Daddys (7 Punkte, 7:6 Tore), eine Mannschaft, die sich aus Vätern von D-Juniorenspielern der TSG Backnang zusammen setzte. Überraschend das Aus in der Vorrunde ereilte Gastgeber und Vorjahressieger VfR Murrhardt. Obwohl er ganz ordentlich begann und sogar den späteren Turniersieger (2:1) bezwang. Die Spiele gegen Oberrot und den TSG Daddy´s verlor man dann jeweils mit 0:1. Oberrot spielte ordentlich, dennoch reichte es nicht zum Weiterkommen.

In Gruppe B wurde der TSV Sechselberg souverän Gruppenerster. Mit 15:1 Toren und 13 Punkten in 5 Spielen erzielte das Team mit Abstand die meisten Tore und gewann außer gegen Fornsbach (1:1) sämtlich Spiele. Ebenfalls fürs Halbfinale qualifizierte sich der FV Sulzbach (9 Punkte, 6:4 Tore). Der FVS schwächelte zwischendurch und verlor gegen TV Murrhardt Handball und Sechselberg jeweils knapp mit 0:1, schlug dann aber Fornsbach 2:1 und Kirchenkirnberg 1:0. Die Handballer vom TVM hinterließen einen starken Eindruck, auch wenn es dieses Mal zu einen der vorderen Plätze noch nicht reichte.

Im ersten Halbfinale zwischen Röttingen und Sulzbach stand es nach regulärer Spielzeit 0:0. Im Neunmeterschießen gewann das Überraschungsteam von der Ostalb 4:2. Spannend war auch das zweite Halbfinale. Sechselberg lag 0:2 zurück, glich aus und war mit einem Mann mehr am Drücker. Nachdem die Daddys wieder vollzählig waren gewannen sie 4:2.

Im Spiel um Platz drei siegte Sechselberg gegen Sulzbach verdient mit 2:0. Im Finale fehlte den Daddys wohl die Kraft. Röttingen führte schnell mit 3:0 und gewann am Ende dann auch mit 3:1.

Sonntag, 25.Oktober 2015

10.Spieltag -Bezirksliga-

1.Mannschaft

   3    0
TSV Nellmersbach VfR Murrhardt

SPIELBERICHT - 1.Mannschaft: (PR) Nach der deutlichen Heimniederlage gegen Schwaikheim war der VfR Murrhardt beim TSV Nellmersbach gefordert. Trainer Isaak Avramidis konnte auf den wiedergenesenen Torwart Krasniqi zurückgreifen, musste aber auf Marcel Klink und Benjamin Bischoff und Sebastiano Di Benedetto verzichten.

In der ersten Halbzeit zeigten die Murrhardter ein ordentliches Spiel und versuchten die vergangene Niederlage wieder wettzumachen. Der VfR war dominant und spielte sich gute Tormöglichkeiten heraus. Kurz vor der Pause hatte Antonio Randisi die größte Chance zur VfR Führung. Er traf jedoch nur die Latte und im Nachschuss wurde der Ball von Nellmersbach auf der Torlinie gerettet. Somit gingen beide Teams torlos in die Pause. Zu Beginn der zweiten Hälfte waren die VfR Spieler gedanklich noch in der Kabine. Nellmersbach war hellwach und ging mit einem Doppelschlag mit 2:0 in Führung. Der Nellmersbacher Stürmer Karatekin erzielte in der 47. und 51.Minute die Treffer. Murrhardt versuchte jetzt den Anschlusstreffer zu erzielen und kam auch zu guten Tormöglichkeiten. Manuel Müller und Patrick Voag hatten aussichtsreiche Chancen, die jedoch nicht genutzt wurden. Der TSV Nellmersbach war im Offensivdrang der Murrhardter stets durch Konter gefährlich. So fiel dann in der 77. Minute das vorentscheidende 3:0 für den TSV. Dies war auch gleichzeitig der Endstand in der Partie.

Der VfR Murrhardt belegt somit nach diesem Spieltag den sechsten Tabellenplatz in der Bezirksliga. Am kommenden Wochenende ist der VfR spielfrei und trifft am 08.11. daheim auf den SV Allmersbach.

VfR Murrhardt: Krasniqi - Müller, Schmölzer, Randisi, Hirschmann (75.Spielminute König) - Unseld, Krawtschuk - Mark Klink (60.Spielminute Voag), Tüysüz, Bohn (70.Spielminute Tsakiridis) – Zivaljevic

VORBERICHT - 1.Mannschaft: Der VfR handelte sich gegen die Spitzenteams aus Kaisersbach und zuletzt Schwaikheim heftige Niederlagen ein. Viele individuelle Fehler hätten zur „bitteren“ Niederlage gegen Schwaikheim geführt, berichtet Isaak Avramidis. „Die sind sofort abzustellen, sonst droht uns in Nellmersbach das gleiche Schicksal“, schiebt der VfR-Trainer nach. Für den Murrhardter sind die Hausherren klarer Favorit, weshalb Avramidis schon mit einer Punkteteilung gut leben könnte. Nellmersbach war in der Vorwoche spielfrei und hatte damit ein Wochenende mehr Zeit, um sich von der 1:5-Heimschlappe gegen Schwaikheim zu erholen.

10.Spieltag -Kreisliga B2-

RESERVE   2.MANNSCHAFT
   2     1    2   1
SV Spiegelberg VfR Murrhardt   SV Spiegelberg VfR Murrhardt II

SPIELBERICHT - 1.Mannschaft: (PR) Nach dem Unentschieden am vergangenen Sonntag gegen Kleinaspach traf die zweite Mannschaft des VfR auf den SV Spiegelberg. Trainer Joseph Wille konnte wieder auf Robin Herpich, Christoph Kübler und Kevin Spohn  zurückgreifen, musste aber wegen Rotsperre auf Marco Hess verzichten.

Die Murrhardter begannen hochmotiviert und gingen bereits nach 6. Minuten mit 1:0 in Führung. Christoph Kübler erzielte per direkt verwandelten Freistoß das Tor. Die heimstarken Spiegelberger hielten dagegen und trafen in der 10. Minute zum 1:1 Ausgleich. Nach 30. Spielminuten übernahm der SVS die Führung (2:1). Das war auch gleichzeitig der Halbzeitstand. In der zweiten Hälfte drängten die Murrhardter auf den Ausgleich. Wie in den Spielen zuvor wurden gute Tormöglichkeiten herausgespielt. Jedoch konnte von 4 hochkarätigen Chancen keine verwertet werden, so dass bei der 1:2 Niederlage für den VfR blieb.

Der VfR rutscht mit dieser Niederlage auf den achten Platz ab. Am kommenden Sonntag ist der VfR spielfrei und trifft am 07.11. daheim auf den SV Allmersbach II.

VfR-Aufstellung: Herpich, Kasubke, Endreß, Liszka, , Ftouchos, Lindheimer (55.Spielminute Tsakiridis), John, Trefz, Kübler, Sipala, Koumpoulidis (46.Spielminute Spohn)

VORBERICHT - 2.Mannschaft: Spiegelberg war zuletzt spielfrei. Der VfR verpasste den Sprung ins obere Tabellendrittel durch ein 1:1 zu Hause gegen Kleinaspach. Mit der Darbietung in der zweiten Halbzeit war der Murrhardter Marco Hess zufrieden. „An diese Leistung wollen wir anknüpfen“, meint der VfR-Spieler. Der sah am Wochenende selbst die Rote Karte, weshalb er sowie der verletzte Kevin Spohn beim Nachbarn nicht mitmischen können.

7.Spieltag -Damen Landesliga 1-
  2   0

VfR Murrhardt

SV Sülzbach

 

SPIELBERICHT - Damenmannschaft: Im Heimspiel gegen den bis dato Dritten SV Sülzbach landeten die Landesliga-Fußballerinnen des VfR Murrhardt einen 2:0-Heimerfolg. Vor der Partie waren die Gäste gegen die abstiegsgefährdeten Murrhardterinnen favorisiert.

Der VfR ging stark ersatzgeschwächt in die Partie. Auf Aline Bohn und Kerstin Karthaus musste aus privaten Gründen verzichtet werden. Marina Herbst fehlte aufgrund einer Gelb-Rot-Sperre. Lena Petritschka fiel verletzungsbedingt aus. Defensiv aufgestellt spielte der VfR von Beginn an hoch konzentriert und setzte das von dem Trainern Thomas Nieswandt und Bernd Weller vorgegebene System vor allem im ersten Durchgang perfekt um.

Die erste gute Möglichkeit hatten die Gastgeberinnen nach acht Minuten, als Caroline Gehring von Julia Galle in Richtung des gegnerischen Strafraums geschickt wurde. Im Abschluss scheiterte Gehring aber an der SV-Torhüterin. Wenig später machte sie es besser. Von Leslie Ehrmann mit einem Ball in die Tiefe in Szene gesetzt, schloss Gehring in der 15.Minute zum 1:0 erfolgreich ab. Die Gäste versuchten, etwas entgegenzusetzen, doch die Murrhardter Abwehr ließ nichts zu. Die wenigen Chancen, die der SV im ersten Durchgang hatte, waren nicht zwingend und konnten leicht entschärft werden. Der VfR hingegen legte nach. Nach einem langen Abschlag verlängerte Leslie Ehrmann den Ball direkt auf ihre Sturmpartnerin Caroline Gehring, die sich auch diese hochkarätige Chance nicht entgehen ließ (32.). Mit einem beruhigenden 2:0-Vorsprung ging der VfR in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel ließ Murrhardt etwas nach, blieb jedoch in der Defensive trotz allem stabil. Der SV Sülzbach versuchte, alle Kräfte zu mobilisieren und stürmte aufs VfR-Gehäuse. Aber auch die besten Gelegenheiten konnten nicht genutzt werden. Eine allein auf Torhüterin Melanie Knödler zulaufende Stürmerin scheiterte in der 65.Minute. Ein Freistoß ging an den Pfosten des VfR-Kastens. Auch Murrhardt besaß noch gute Gelegenheiten. Doch der zweite Durchgang blieb torlos. Insgesamt verdient durch eine tolle kämpferische Mannschaftsleistung behielten die Murrhardterinnen drei Punkte im Trauzenbachstadion und sammelten wichtige Punkte für den Ligaverbleib.

VfR Murrhardt: Knödler – Nieswandt, Chamoulias, Hofmann, Betz, Galle (78.Spielminute Jerger), Bornträger, Bartan, Schmidt, Ehrmann, Gehring

 

VORBERICHT - Damenmannschaft: Die Murrhardter Fußballerinnen empfangen morgen um 11 Uhr den Dritten aus Sülzbach. Es wird eine schwere Aufgabe für die Gastgeberinnen, die Vorletzter sind. Dem VfR hilft nur ein Dreier weiter, um die abstiegsbedrohte Zone verlassen zu können.

Sonntag, 18.Oktober 2015

9.Spieltag -Bezirksliga-

1.Mannschaft

   0    6
VfR Murrhardt TSV Schwaikheim

SPIELBERICHT - 1.Mannschaft: (PR) Nach der Niederlage gegen SV Kaisersbach und dem erfolgreichen Pokalspiel gegen den TSV Nellmersbach II empfing der VfR Murrhardt im Heimspiel den Aufstiegsfavoriten TSV Schwaikheim. Trainer Isaak Avramidis musste kurzfristig vor Spielbeginn auf den erkälteten Mark Klink verzichten. Ansonsten konnte er nahezu aus dem vollen Kader schöpfen. Erfreulich ist auch die Rückkehr des wiedergenesenen Benjamin Bischoff, der nach mehrmonatiger Verletzungspause wieder im Aufgebot war. Die Schwaikheimer sind etwas holprig in die Saison gestartet und zeigten insbesondere erst im letzten Spiel gegen TSV Nellmersbach (5:1) ihr Leistungsvermögen.

In der Anfangsphase war es ein ausgeglichenes Spiel auf dem Rasenplatz. Beide Mannschaften zeigten ein gutes Kombinationsspiel und es ergaben sich Torchancen auf beiden Seiten. Mitte der ersten Hälfte ging dann Schwaikheim in Führung. Nachdem Torwart Vangelis einen Freistoß nicht festhalten konnte, musste TSV-Stürmer Sylai nur noch einschieben (25. Min.). Nach diesem Rückstand verloren die Murrhardter vollkommen die Kontrolle im Spiel, so dass kurze Zeit später nach einer VfR Fehlerkette das 2:0 für Schwaikheim fiel (29. Min.). Torschütze war wieder TSV-Stürmer Sylai. 3 Minuten später machte der gleiche Spieler dann den Hattrick perfekt. Aus abseitsverdächtiger Position traf er zum 0:3. Wiederum zwei Minuten später fingen die Murrhardter trotz Überzahl im Spielaufbau das 0:4. Das war auch gleichzeitig der Halbzeitstand. In der zweiten Hälfte versuchte der VfR nur noch Schadensbegrenzung zu betreiben, konnte aber den gut spielenden Schwaikheimern nicht standhalten. In der 60.Min. wurde ein Ball zu kurz zum VfR Torwart zurückgespielt. Ein TSV Spieler war zur Stelle und schob zum 0:5 ein. Kurz danach machte Schwaikheim das halbe Dutzend voll. TSV Stürmer Sylai erzielte seinen 4. Treffer des Tages. Das 0:6 war auch gleichzeitig der Endstand.  

Der VfR belegt nach dieser zweiten Niederlage in Folge den 5.Tabellenplatz und ist am kommenden Sonntag beim TSV Nellmersbach gefordert. Spielbeginn ist um 15 Uhr.

VfR-Aufstellung: Vangelis, Hirschmann (46.Spielminute Schmölzer), Randisi, Tüysüz, Müller, Unseld, Voag (51.Spielminute Bischoff), Marcel Klink, Bohn (70.Spielminute Tsakiridis), Zivaljevic, Krawtschuk

VORBERICHT - 1.Mannschaft: Murrhardt verlor das Spitzenspiel in Kaisersbach mit 0:3 und musste den Platz an der Sonne an Korb abgeben. „Diese Niederlage wird uns nicht aus dem Konzept bringen“, hält Isaak Avramidis schützend seine Hand über die Mannschaft. Die Stimmung im Team sei weiter sehr gut, sagt der VfR-Trainer. Vor dem Duell gegen den Vizemeister der Vorsaison, der in der Aufstiegsrelegation scheiterte, gibt sich Avramidis recht optimistisch: „Wir wollen die Punkte behalten.“ Wieder dabei nach langer Verletzungspause ist Torjäger Benjamin Bischoff. Schwaikheim scheint seine Krise überwunden zu haben. Beim Nachbarn in Nellmersbach gewann der Top-Anwärter auf den Titel, der aber nach wie vor nur Zehnter ist, deutlich mit 5:1.

9.Spieltag -Kreisliga B2-

RESERVE   2.MANNSCHAFT
   3    0    1    1
VfR Murrhardt SpVgg Kleinaspach   VfR Murrhardt II SpVgg Kleinaspach

SPIELBERICHT - 2.Mannschaft: (PR) Nach der Niederlage am vergangenen Sonntag in Kaisersbach traf die zweite Mannschaft des VfR auf die Spvgg Kleinaspach.  Trainer Joseph Wille konnte wieder auf Marco Hess und Marcel John zurückgreifen, musste aber verletzungsbedingt auf Torwart Robin Herpich, Christoph Kübler und Kevin Spohn verzichten.

Die Murrhardter hatten in der ersten Hälfte zwar mehr Spielanteile, Kleinaspach hielt aber hellwach und zweikampfstark dagegen. Deutliche Torchancen konnte sich der VfR nicht herausspielen. Mitte der ersten Halbzeit ging dann Kleinaspach unerwartet in Führung Ein Ball in die Schnittstelle der VfR Abwehr erlief ein Spvgg-Stürmer und schob zum 0:1 ein. In der zweiten Halbzeit machten die Murrhardter ordentlich Druck und erspielten sich auch gute Tormöglichkeiten. Eine davon verwerte Nico Koumpoulidis nach John-Vorlage. zum 1:1. Der VfR blieb am Drücker, konnte aber keinen weiteren Treffer mehr erzielen. In der 88. Min. erhielt dann Marco Hess noch die rote Karte (Notbremse). Es blieb beim 1:1 Endstand.

Der VfR belegt mit diesem Unentschieden weiterhin den 7.Platz. Am kommenden Sonntag trifft Murrhardt II auf den Tabellenzehnten SV Spiegelberg. Spielbeginn ist um 15 Uhr in Spiegelberg.

VfR-Aufstellung: Wick, Kasubke (46.Spielminute Sipala), Endreß, Hess, Liszka, Tsakiridis, Ftouchos, Lindheimer (46.Spielminute Chamoulias), John, König, Koumpoulidis

VORBERICHT - 2.Mannschaft: Murrhardt II muss als Siebter mit zwölf Punkten aufpassen, nicht frühzeitig den Anschluss nach vorne zu verlieren. Zuletzt setzte es in Kaisersbach eine herbe Pleite. „Der Gegner war an diesem Tag einfach stärker“, gibt Marco Hess zu. Der VfR-Kicker verspricht gegen Kleinaspach auch ohne den verletzten Kevin Spohn Wiedergutmachung. Die Gäste bezwangen zuletzt Spiegelberg 1:0, laut Steven Schöffler hätte dieser Sieg aber auch höher ausfallen können: „Wir haben stark gespielt, aber das Toreschießen vergessen. Sonst hätte es für Spiegelberg unter Umständen sehr bitter werden können.“ Aspachs Kapitän fährt mit den Kollegen zuversichtlich nach Murrhardt, „liefern wir eine ähnliche Leistung ab, brauchen wir uns nicht zu verstecken.“ Tom Schöffler, Jan Maier und Jason Taylor fehlen. 

6.Spieltag -Damen Landesliga 1-
  2    1

FC Biegelkicker Erdmannhausen

VfR Murrhardt

SPIELBERICHT - Damenmannschaft: (MK) Der VfR tat sich in der ersten Halbzeit schwer, einen guten Angriff auf das Gehäuse der Gegner war Mangelware. Erdmannhausen kam besser ins Spiel, die Biegelkickerinnen erarbeiteten sich einige Chancen, jedoch wurden die Angriffe im letzten Moment von der Defensivabteilung des VfR geklärt.

In der zweiten Halbzeit fand der VfR viel besser ins Spiel. Ein Pfostenschuss von Caroline Gehring hätte durchaus auch den Weg ins Tor finden können. Gerade als der VfR durch weitere Chancen durch Leslie Ehrmann und Kerstin Karthaus am Drücker war, fiel das 1:0 für die Gastgeber. Um der verletzten Spielerin der Heimelf die Gelegenheit einer Behandlung zu geben, spielten die VfR-Frauen den Ball vorerst ins Aus. Der darauffolgende Einwurf, an der Eckfahne, wurde von Erdmannhausen natürlich fairnesshalber in  Richtung des VfR gespielt, aber ohne abzuwarten wurde von Erdmannhausen sofort im 16er attackiert. VfR-Torspielerin Melanie Knödler musste irgendwie klären und schoss dabei unglücklich die Stürmerin an und der Ball landete im Netz. Sichtlich geschockt davon fing sich der VfR vier Minuten danach den zweiten Gegentreffer ein. Die schnelle Stürmerin lies der gesamten VfR-Abwehr keine Chance und schob den Ball souverän ins lange Eck. Als Marina Herbst nach ihrem zweiten Foul im gesamten Spiel dann auch noch die Ampelkarte sah, spielte man die letzten Minuten in Unterzahl weiter. In der 94.Minute wurde Nathalie Hofmann im Strafraum zu Fall gebracht, Leslie Ehrmann erzielte per Foulelfmeter den Ehrentreffer für den VfR. Unter dem Strich eine verdiente Niederlage, da Erdmannhausen mehr Wille, Laufbereitschaft und Cleverness vorweisen konnte.

VORBERICHT - Damenmannschaft: Die VfR-Fußballerinnen sind morgen um 12.30 Uhr in Erdmannhausen gefordert. Murrhardt ist Vorletzter und braucht dringend einen Dreier, um einen Abstiegsplatz verlassen zu können. Die Aufgabe beim Siebten wird aber mit Sicherheit nicht einfach.

Samstag, 17.Oktober 2015

VfR Murrhardt gewinnt 2. Platz beim wfv Vereinsehrenamtspreis 2015 im Rems-Murr-Kreis!

Die Gewinner des Vereins-Ehrenamtspreises des Württembergischen Fußballverbandes stehen fest. Im Bezirk Rems-Murr setzte sich der SV Steinbach vor dem VfR Murrhardt und dem SV Fellbach durch. Ziel des Wettbewerbs ist es, den Stellenwert ehrenamtlicher Arbeit in Fußballvereinen zu stärken und zu würdigen. Der Gewinner erhält einen Wimpel und 1000 Euro für die Jugendarbeit. Der zweite Preis ist ein Wochenendaufenthalt mit zwei Übernachtungen für 18 Vereinsmitglieder in einem Hotel. Als dritten Preis gibt es einen Scheck in Höhe von 500 Euro für die Vereinskasse. Von der Jury wurde ein besonderes Augenmerk auf Aktivitäten und Projekte neben dem Spielbetrieb gelegt.

Donnerstag, 15.Oktober 2015

3.Runde im Bezirkspokal

1.Mannschaft

 3 4
TSV Nellmersbach II VfR Murrhardt
Spielbeginn 19:30 Uhr

SPIELBERICHT - 1.Mannschaft: (PR) In der dritten Pokalrunde war der VfR Murrhardt zu Gast bei TSV Nellmersbach II. Der VfR musste auf einige Spieler verzichten, so dass mit einem gemischten Team der 1. und 2. Mannschaft angetreten wurde. Wie in den vorangegangen Pokalrunden war es wieder eine torreiche Partie. Nellmersbach ging in der 23.Min. mit 1:0 Führung. Kurz vor der Halbzeit traf Nellmersbach nach einem Tüysüz-Eckball ins eigene Tor zum Ausgleich. Unmittelbar danach lag der VfR dann wieder 1:2 hinten. Nach der Pause wurde der wiedergenese Benjamin Bischoff eingewechselt und sorgte für frischen Wind im Angriff. Der VfR traf mit einem schönen Spielzug zum Ausgleich. Tüysüz spielte einen Gassenball auf Lukas Krawtschuk, der legte quer auf den treffsicheren Mark Klink (59. Min). In der 70.Min. erzielte dann Rückkehrer Bischoff die 3:2 Führung für Murrhardt. Kurz vor Ende musste der unnötige Ausgleich hingenommen werden (89.Min.), der die Verlängerung bedeutete. Gleich zu Beginn der Verlängerung fiel dann die Entscheidung. Mark Klink köpfte nach Krawtschuk-Flanke zum 4:3 Endstand. Somit zieht der VfR in die 4. Pokalrunde (Achtelfinale) ein.

Folgende Spieler kamen zum Einsatz: Vangelis, Schmölzer, Hirschmann, Tsakiridis, Endreß, Mark Klink, Voag, Unseld, Krawtschuk, Tüysüz, König, Bischoff, Trefz, John.

Sonntag, 11.Oktober 2015

8.Spieltag -Bezirksliga-

1.Mannschaft

3    0
SV Kaisersbach VfR Murrhardt

SPIELBERICHT - 1.Mannschaft: (PR) Der Bezirksliga-Spitzenreiter aus Murrhardt traf am 8. Spieltag auf die SV Kaisersbach. Trainer Isaak Avramidis konnte vor Spielbeginn auf den nahezu kompletten Kader zurückgreifen und vertraute der fast gleichen Anfangsformation wie am vergangenen Sonntag. Es fehlen noch die Verletzten Weller, Bischoff und Benedetto. Der Murrhardter Trainer war gewarnt vor den heimstarken Kaisersbachern. Gab es doch in den vergangenen Jahren regelmäßig deutliche Niederlagen für den VfR.

Zu Spielbeginn starteten beide Teams temporeich in die Partie. Auf beiden Seiten ergaben sich Möglichkeiten durch schnell-kombinierte Spielzüge. Kaisersbach begann mit einem 17 m Knaller, den Torwart Vangelis gerade noch abwehren konnte. Der Abpraller wurde vom SVK ebenfalls nicht verwertet. In der 15. Min. traf dann ein Kaisersbacher nur den Außenpfosten. Jetzt waren die Murrhardter am Zug. Mark Klink zielte mit einem Fernschuss knapp am Tor vorbei. Anschließend setzte David Bohn zu einem schönen Solo durch die SVK Abwehr an, blieb aber auch erfolglos. Es war zu diesem Zeitpunkt ein sehenswertes Spitzenspiel in der Bezirksliga. In der 20. Min. hatten die Murrhardter dann die größte Chance. Moritz Unseld steckte den Ball geschickt auf Stürmer Daniel Zivaljevic durch, der dadurch frei im Strafraum vor den Kaisersbacher Torwart stand. Er erwischte jedoch nicht seinen besten Tag und schoss den Ball über das Tor. Ein Wendepunkt in der Partie. Danach wurden die Kaisersbacher stärker und der VfR zog sich immer mehr zurück. In der 28.Min. fiel dann die 1:0 Führung für die Heimmannschaft. Ein Freistoß von der linken Seite segelte durch den Murrhardter Strafraum, den am langen Pfosten der Kaisersbacher Stürmer nur noch über die Torlinie schieben musste.  Es ergaben sich jetzt weitere gute Möglichkeiten für den SVK. Murrhardt konnte nur noch reagieren und hatte häufig das Nachsehen. Kurz vor der Halbzeit dann der nächste Treffer für den SVK. Kaisersbach spielte sich auf der rechten Seite gut durch, der Flügelspieler legte quer und der Kaisersbacher Stürmer schob wieder ein. Das war der 2:0 Halbzeitstand. Nach der Pause zogen sich die Kaisersbacher etwas zurück und die Murrhardter versuchten den Anschlusstreffer zu erzielen. So wurden zwar Torchancen herausgearbeitet, jedoch fehlte die aus den vergangenen Spielen gewohnte Murrhardter Abschlussstärke.  Außerdem waren an diesem Sonntag im Murrhardter Spielaufbau häufig ungewohnte Fehler und Ballverluste zu sehen. In der 75.Min. fiel dann die Entscheidung. Ein Kaisersbacher Spieler setzte sich im Murrhardter Strafraum unbedrängt durch und schoss den Ball aus 15 m ins obere Toreck. Die Partie endete schließlich mit 3:0 für den SVK.

Der VfR  verlor verdient gegen einen starken Gegner SV Kaisersbach, konnte aber auch ab Mitte der ersten Hälfte seine zuletzt guten Leistungen nicht mehr abrufen. Nach dieser zweiten Saisonniederlage liegt der VfR nach wie vor auf einem guten 4 . Tabellenplatz. Bereits am Donnerstag ist Murrhardt wieder gefordert und kann die Niederlage wieder wett machen. Es steht um 19:30 Uhr die 3. Pokalrunde beim TSV Nellmersbach II an. Am Sonntag trifft der VfR dann auf den TSV Schwaikheim. Spielbeginn ist um 15 Uhr in Murrhardt.

VfR Murrhardt: Vangelis – Tsakiridis (46.Spielminute Hirschmann), Tüysüz, Randisi, Schmölzer – Marcel Kink, Mark Klink (60.Spielminute Voag) – Krawtschuk (46.Spielminute Müller), Bohn – Zivaljevic, Unseld

VORBERICHT - 1.Mannschaft: In ungeahnten Tabellenregionen befindet sich der VfR Murrhardt. Seit dem letzten Wochenende residiert das Team von Trainer Isaak Avramidis auf dem Tabellenthron in der Fußball-Bezirksliga. Damit das so bleibt, muss der VfR die hohe Hürde in Kaisersbach überspringen. Der VfR bezwang im Spitzenspiel den Neuling SG Schorndorf 1:0 und setzte sich an die Spitze der Bezirksliga. „Gegen eine starke Schorndorfer Mannschaft haben wir unser bisher bestes Spiel gemacht“, lobt Isaak Avramidis seine Murrhardter Kicker. Der VfR-Coach sieht daher keinen Grund, „an unserer Spielauffassung etwas zu ändern“. Avramidis ermahnt seine Schützlinge allerdings, in der Leistung nicht nachzulassen. „Wir müssen uns schon noch in manchen Bereichen verbessern, wenn wir in Kaisersbach auch erfolgreich sein wollen.“ Neben den Langzeitverletzten fehlt bei den Gästen auch noch Sebastiano Di Benedetto wegen eines Faserrisses. Kaisersbach besiegte nach dem 6:2 zu Hause gegen Schwaikheim auch den nächsten Titelanwärter aus Nellmersbach 2:1 und stellt für die VfR-Truppe eine harte Nuss dar.

8.Spieltag -Kreisliga B2-

RESERVE   2.MANNSCHAFT
   3     1    3   0
SV Kaisersbach VfR Murrhardt   SV Kaisersbach II VfR Murrhardt II

SPIELBERICHT - 2.Mannschaft: (PR) Nach dem Sieg am vergangenen Sonntag gegen Großer Alexander Backnang traf die zweite Garde des VfR auf den derzeitigen Spitzenreiter Kaisersbach II.  Das Team um Trainer Joseph Wille musste vor Spielbeginn auf die Stammkräfte Marcel John, Marco Hess (Urlaub) und Kevin Spohn (verletzt) verzichten.

Auf dem schmalen Kunstrasenplatz entwickelte sich ein enges Spiel zwischen beiden Mannschaften. Kaisersbach hatte jedoch in der ersten Hälfte die deutlicheren Torchancen. Zuerst konnte Torwart Robin Herpich einen gefährlichen Aufsetzer aus 30 m gerade noch an die Latte lenken und kurze Zeit später verpasste ein Kaisersbacher Stürmer einen gefährlichen Querpass aus kurzer Distanz. In der 39. Minute fiel dann schließlich die 1:0 Führung für Kaisersbach II. Ein langer Ball über die VfR Abwehr verwertete der gegnerische Stürmer sicher zum 1:0 Halbzeitstand. In der zweiten Hälfte übten die Murrhardter  mehr Druck auf den Gastgeber aus, konnten sich aber keine zwingenden Torchancen erspielen. So erzielte Kaisersbach in der 77. Min aus 16 m mit einem Schuss in den Torwinkel das 2:0. Nach einem Abwehrfehler in der aufgerückten Murrhardter Hintermannschaft fiel dann kurze Zeit später das entscheidende 3:0 für Kaisersbach II. Der VfR kehrt somit mit leeren Händen aus Kaiserbach heim und belegt aktuell den 7. Platz. Am kommenden Sonntag trifft Murrhardt II auf den direkten Tabellennachbarn SpVgg Kleinaspach/Allmersbach. Spielbeginn ist um 13:15 Uhr in Murrhardt.

Aufstellung: Herpich, Kasubke (86.Spielminute Koch), Endreß, Liszka, Tsakiridis (61.Spielminute Pröger), Ftouchos, Lindheimer, Kübler (21.Spielminute Beck), König, Koumpoulidis, Trefz

VORBERICHT - 2.Mannschaft: Kaisersbach musste sich in Spiegelberg mit einem 2:2 zufrieden geben, verteidigte damit aber die Tabellenspitze. Murrhardt setzte sich gegen den Großen Alexander Backnang mit 4:0 durch. „Wir haben ein sehr gutes Spiel abgeliefert“, erklärt Marco Hess. Der VfR-Sprecher weiß um die Schwere der nächsten Partie, hofft aber auf mindestens einen Punktgewinn in Kaisersbach. Hess selbst und Marcel John fehlen bei den Gästen aus privaten Gründen, Kevin Spohn ist verletzt.

5.Spieltag -Damen Landesliga 1-
  2   2

VfR Murrhardt

VfB Obertürkheim II

 

SPIELBERICHT - Damenmannschaft: So hatten sich Murrhardts Landesliga-Fußballerinnen das Kellerduell gegen den VfB Obertürkheim II nicht vorgestellt. Das 2:2 auf eigenem Platz war nach zweimaliger Führung eine gefühlte Niederlage, der VfR rutschte damit auf den vorletzten Tabellenplatz ab.

Murrhardt startete gut in die Partie, doch den verdienten Führungstreffer erzielten die VfR-Kickerinnen erst nach einer halben Stunde. Nach dem langen Ball von Elena Chamoulias kam die Keeperin der Gäste zu unentschlossen aus dem Gehäuse, wovon Kerstin Karthaus profitierte. Murrhardts Torjägerin köpfte die Kugel zum 1:0 ins Netz. Mehr passierte vor dem Seitenwechsel nicht mehr. Nur fünf Minuten nach der Pause führten Abstimmungsprobleme in der Defensive der Einheimischen zum Ausgleich, für Obertürkheim traf Julia Seiz zum 1:1. In der 73.Minute legte der VfR ein zweites Mal vor. Die verunglückte Flanke von Leslie Ehrmann mutierte zum unhaltbaren Torschuss, das Leder senkte sich hinter der VfB-Torhüterin und war drin. Ein weiterer individueller Patzer der Murrhardterinnen hatte in der 78.Minute einen Foulelfmeter zur Folge, den die Gäste zum 2:2-Endstand verwandelten. Der Dreier war den Kickerinnen aus der Walterichstadt aus den Händen geglitten, das Remis fühlte sich beinahe wie eine Niederlage an. Mit fünf Zählern aus fünf Spielen hält sich der VfR im Tabellenkeller auf, doch der Sechste hat gerade einmal zwei Punkte mehr auf dem Konto.

VfR Murrhardt: Knödler – Nieswandt, Chamoulias, Hofmann, Jerger (45.Spielminute Betz), Bohn, Schmidt (73. Spielminute Bartan), Galle (55. Spielminute Gehring), Ehrmann, Herbst, Karthaus (85. Spielminute Löffler)

Sonntag, 4.Oktober 2015

7.Spieltag -Bezirksliga-

1.Mannschaft

   1    0
VfR Murrhardt SG Schorndorf

SPIELBERICHT - 1.Mannschaft: (PR) In der Bezirksliga traf der VfR Murrhardt am 7.Spieltag daheim auf den starken Aufsteiger SG Schorndorf. Trainer Isaak Avramidis konnte vor der Partei nahezu auf seinen kompletten Kader zurückgreifen und einige taktische Umstellungen vornehmen. So startete er wieder mit Kapitän Randisi und Tüysüz in der Innenverteidigung, ließ den bisherigen Ersatztorwart Evangelos Vangelis von Beginn an ran und zog den agilen Moritz Unseld in das Mittelfeld vor.

Es entwickelte sich von Beginn an ein spannendes und spielerisch ansehnliches Spiel zwischen beiden Mannschaften auf dem Rasenplatz im Trauzenbachstadion. Der starke Aufsteiger Schorndorf hatte im Laufe der ersten Halbzeit zwar leichte Feldvorteile, aber keine großen Torchancen. Der VfR Murrhardt stand in der Abwehr sicher und war immer wieder durch schnelle Angriffe über die Stürmer Krawtschuk und Zivaljevic gefährlich. So zielte Daniel Zivaljevic in der 20.Min. aus spitzen Winkel knapp über das Tor. Kurze Zeit später setzte sich Lukas Krawtschuk auf der rechten Seite durch, flankte nach innen und Zivaljevic schoss per Seitfallzieher nur wenige Zentimeter über das Tor. Somit gingen beide Mannschaften torlos in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte setzte sich das sehenswerte Spiel fort. Taktisch und spielerisch zeigten die Teams aus Murrhardt und Schorndorf eine überzeugende Leistung. Die Murrhardter agierten jetzt etwas offensiver und hatten die deutlicheren und häufigeren Torchancen. In der 50.Min. köpfte Daniel Zivaljevic nach Flanke von David Bohn an den Pfosten. Wenige Minuten später setzte sich Bohn allein auf der linken Seite durch und blieb lediglich im Torabschluss am Torwart hängen. Auf der Gegenseite hatten die Murrhardter Glück.  Antonio Randisi rutschte in der Rückwärtsbewegung weg und plötzlich stand ein SG-Stürmer völlig frei vor Torwart Vangelis . Dieser zeigte seine Klasse und parierte stark im eins gegen eins. Nun waren die Murrhardter wieder am Zug. Mark Klink prüfte mit einem 17 m–Knaller den Schorndorfer Torwart. In der 80.Min spielte dann Daniel Zivaljevic einen schönen Ball in die Schnittstelle der Abwehr auf den eingewechselten Patrick Voag. Dieser schlenzte den Ball vom linken Strafraumbereich über den Torwart in das rechte Toreck zur umjubelten 1:0 Führung. Der VfR setzte in den letzten Spielminuten seine fehlerlose Defensivarbeit fort und sicherte sich gegen einen anspruchsvollen Gegner einen nicht unverdienten Sieg. Nach diesem fünften Saisonsieg und der gleichzeitigen Niederlage des bisherigen Tabellenführers SC Korb belegt der VfR somit nach sieben Spieltagen den ersten Tabellenplatz. Am nächsten Sonntag trifft der VfR auf den starken SV Kaisersbach. Spielbeginn in Kaisersbach ist um 15 Uhr.

VfR-Aufstellung: Vangelis, Müller (64.Spielminute Tsakiridis) Randisi, Tüysüz, Schmölzer, Unseld (88.SpielminuteHirschmann), Mark Klink, Marcel Klink, Bohn (72.Spielminute Voag), Zivaljevic, Krawtschuk (72.Spielminute König)

7.Spieltag -Kreisliga B2-

RESERVE   2.MANNSCHAFT
   4    2    4    0
VfR Murrhardt SV Großer Alexander Backnang   VfR Murrhardt II SV Großer Alexander Backnang

SPIELBERICHT - 2.Mannschaft: (PR) Nach drei Niederlagen in Folge siegte die zweite Mannschaft des VfR Murrhardt gegen den Großen Alexander Backnang souverän mit 4:0. In der ersten Hälfte entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel zwischen beiden Mannschaften. Kurz vor der Halbzeit wurde VfR-Stürmer Sipala im Strafraum gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Nico Koumpoulidis zur 1:0 Halbzeitführung. Nach der Pause dominierte der VfR das Spiel. Unmittelbar nach Wiederanpfiff traf Stefano Trefz nach Vorlage von Koumpoulidis zur 2:0 Führung (51. Min.). Die schnellen und dribbelstarken Alexander-Stürmer versuchten zwar den Anschlusstreffer zu erzielen, blieben aber an der sicheren VfR Abwehr hängen. In der 63.Spielminute fiel dann die Vorentscheidung. Nach Vorlage von Christoph Kübler erzielte Nico Koumpoulidis das sichere 3:0. Der VfR spielte souverän weiter. Den 4:0 Endstand setzte schließlich wiederum Koumpoulidis mit seinem dritten Treffer (70. Min.). Am kommenden Sonntag trifft der VfR II auf den derzeitigen und noch ungeschlagenen Tabellenführer SV Kaisersbach II. Spielbeginn ist um 13:15 Uhr in Kaisersbach.

VfR-Aufstellung:: Herpich, Kasubke, Endreß, Hess (83.Spielminute Liszka), Ftouchos, John, Lindheimer, Kübler, Sipala, Koumpoulidis, Trefz

VORBERICHT - 2.Mannschaft: Drei Niederlagen in Folge gaben den Titelerwartungen in Murrhardt einen Dämpfer. Zuletzt musste sich der VfR der SpVgg Unterrot beugen. „Wir haben nur eine gute Halbzeit gespielt. Das reicht einfach nicht, um drei Punkte zu holen“, stellt VfR-Spieler Marco Hess fest. Gegen den Großen Alexander will es seine Elf besser machen. Backnang hatte zuletzt Grund zum Jubeln, denn gegen Spiegelberg gab es den ersten Saisonsieg. „Nach dem Rückstand war zwar alles sehr holprig, aber positiv war die Einstellung meiner Mannschaft“, berichtet Joachim Pfisterer. Der Alexander-Trainer freut sich, dass bei Torschütze Jorgo Michailidis der Knoten geplatzt ist. In Murrhardt wünscht sich Pfisterer, dass sein Team endlich mal in Führung geht.

4.Spieltag -Damen Landesliga 1-
  1    2

TGV Dürrenzimmern

VfR Murrhardt

 

SPIELBERICHT - Damenmannschaft: Die Fußballerinnen des VfR Murrhardt feierten in der Landesliga ihren ersten Saisondreier. Sie setzten sich in einer körperbetonten und umkämpften Partie beim TGV Dürrenzimmern mit 2:1 durch. Im ersten Durchgang begegneten sich die Mannschaften auf Augenhöhe. Der VfR verbuchte allerdings ein leichtes Chancenplus. Über die Flügel und mit diagonalen Pässen waren die Gäste besonders gefährlich. Ein solcher diagonaler Seitenwechsel, eingeleitet von Außenverteidigerin Elena Chamoulias, brachte Leslie Ehrmann in optimale Position. Sie ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und schloss erfolgreich ab – 1:0 (36.). Zwei Zeigerumdrehungen später glichen die Gastgeberinnen aus. Eine TGV-Spielerin startete in der eigenen Hälfte mit einem Dribbling, wurde nicht gestoppt und ließ VfR-Torhüterin Melanie Knödler keine Chance. Nach der Pause war Murrhardt besser. Verdient ging die Mannschaft in der 70.Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß von Leslie Ehrmann erneut in Führung. In der Schlussphase wurde es hektisch. Vor dem VfR-Gehäuse wurde es einige Male brenzlig. Doch mit einer kämpferisch überzeugenden Mannschaftsleistung brachte Murrhardt den knappen Vorsprung über die Zeit. Es waren drei wichtige Punkte, um den Abstand zu den Nichtabstiegsplätzen zu verkleinern.

VfR Murrhardt: Knödler – Nieswandt, Chamoulias, Jerger (89.Spielminute Betz) Hofmann, Bohn, Schmidt (67.Spielminute Petritschka), Herbst, Ehrmann, Galle (63.Spielminute Gehring), Karthaus

Hier geht es zu den älteren Meldungen